Wasserschwein ist ein guter Schwimmer

Wasserschweine ziehen sich zur Nachtruhe in Dickichte zurück.

Wasserschweine ziehen sich zur Nachtruhe in Dickichte zurück.

Das Wasserschwein oder Capybaras ist das größte Nagetier der Welt, dass sich dem Wasser vollständig angepasst hat. Es ist ein friedliches Tier und weidet vor allem Wasserpflanzen ab und an Land werden Gräser und anderes Pflanzenmaterial verspeist. An Land bewegen sich Wasserschweine recht bedächtig und können bei Gefahr mit weiten Sprüngen ins Wasser flüchten. Da sie die Fähigkeit besitzen, lange unter ….

Wasser zu tauchen, werden ihre Verfolger oft irritiert. Sie sind gesellige Tiere und leben in größeren Gruppen zusammen. Wasserschweine ruhen gerne in Gewässern, die vollständig mit einem Pflanzenteppich bedeckt sind, wo dann nur der Kopf und der Rücken herausschaut.

Steckbrief Wasserschwein
– Wissenschaftlicher Name: Hydrochoerus hydrochaeris
– Größe: Kopf-Rumpf-Länge von 100 bis 135 cm, eine Schulterhöhe von 50 bis 62 cm, Gewicht bis zu ca. 77 kg
– die Weibchen werden größer als die Männchen
– Wasserschweine haben einen breiten und massigen Kopf und können bis zu ca. 10 Jahre alt werden
– die Farbe des Fells ist hell bis rotbraun
– die hufähnlichen Zehen und Nägel sind mit kleinen Schwimmhäuten verbunden
– es sind dämmerungs- und nachtaktive Tiere
– Feinde: Jaguar, Kaiman, Anakonda, Ozelot, Waldhund
– Nahrung: Wasserpflanzen, Gräser, Kräuter, Wurzeln
– Lebensraum: Flüsse, Seen, Sumpfgebiete, Savannen, Man­gro­ven­wäl­dern
– Vorkommen: Südamerika (Panama, Kolum­bien, Vene­zuela)
Fortpflanzung Wasserschwein
– die Paarung ist das ganze Jahr über möglich
– die Tragzeit der Weibchen beträgt ca. zwischen 130 bis 155 Tage
– mit einem Wurf im Jahr werden 1 bis 7 Jungtiere geboren
– nach einer Säugezeit von ca. 2 Monaten werden die Jungtiere selbstständig

Vogelart die in Deutschland brütet: Wendehals
Foto: cc– Capybaras (Hydrochoerus hydrochaeris) mom and kids at the beach …
von Bernard DUPONT