Tintenfische (Coleoidea)

Gemeiner Tintenfisch (Sepia officinalis), der auch Sepie gannt wird. Die Tiere sind nicht mit den Fischen verwandt.

Gemeiner Tintenfisch (Sepia officinalis), der auch Sepie genannt wird ist der bekannteste Kopffüßer.  Tintenfische sind nicht mit den Fischen verwandt.

Die Tintenfische regulieren ihren Auftrieb, indem sie die im Schulp enthaltene Gasmenge verändern. Am Tage vergraben sich die Tiere meist im lockeren Sand. In der Nacht werden sie aktiv und und schwimmen umher. Tintenfische werden zu den Weichtieren zugeordnet, wie auch Schnecken und Muscheln.

Steckbrief Tintenfische
Systematik
– ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
– Überstamm: Lophotrochozoen (Lophotrochozoa)
– Stamm: Weichtiere (Mollusca)
– Klasse: Kopffüßer (Cephalopoda)
– Unterklasse: Coleoidea
– Wissenschaftlicher Name: Coleoidea

Gemeiner Kalmar (Loligo vulgaris)

Gemeiner Kalmar gehört zu den Zehnarmigen Tintenfischen

Gemeiner Kalmar gehört zu den Zehnarmigen Tintenfischen. Die Tiere ernähren sich hauptsächlich von Fischen.

Der Riesensepia (Sepia apama) ist die größte Art der Sepien auf der Welt

Riesensepia kommen in ganz Süd-Australien sowie in West- und Ostaustralien vor. Die Tiere haben einen bis zu 50 cm langen Mantel und können ein Gewicht von über 10,5 kg erreichen.

Riesensepia kommen in ganz Süd-Australien sowie in West- und Ostaustralien vor. Die Tiere haben einen bis zu 50 cm langen Mantel und können ein Gewicht von über 10,5 kg erreichen.

Foto1 cc - Sepia officinalis - von Silmar Prat de Llobregat
Foto2 cc - EUO © OCEANA Carlos Suárez 31780 - von Oceana in Europe
 Foto3 cc - Giant Cuttlefish-sepia apama - von Sylke Rohrlach

 

Ein Gedanke zu „Tintenfische (Coleoidea)

  1. Pingback: Gewöhnlicher Krake kann sich durch engste Öffnungen zwängen | Tiernah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.