Tafelente (Aythya ferina)

Ein Pärchen Tafelenten.

Ein Pärchen Tafelenten.

Die Tafelente ist eine häufige Entenart in Mitteleuropa. Das Männchen ist im Prachtkleid mit keiner anderen Art zu verwechseln. Die Wanderungen der Tafelenten sind je nach den klimatischen Bedingungen ihrer Brutgebiete …. Zug-, Strich- oder Standvögel. In England sind die Enten Standvögel, anderwärts hingegen Zugvögel, die zum Teil schon in Mittel- West- und Südeuropa überwintern.

Tafelente Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
  • Familie: Entenvögel (Anatidae)
  • Unterfamilie: Anatinae
  • Tribus: Tauchenten (Aythyini)
  • Gattung: Aythya
  • Art: Tafelente
  • Wissenschaftlicher Name: Aythya ferina
  • Größe Tafelente:  Von 42 bis 46 cm. Die Vögel haben einen langen Kopf mit flacher Stirn und hohem Scheitel.
  • Gewicht Männchen von 585 bis 1300 g, Gewicht Weibchen von 467 bis 1110 g.
  • Tafelente Männchen ist am einfarbigen, dunkel kastanienbraunen Kopf und Hals zu erkennen, der sich auffällig von der schwarzen Brust und dem hellgrauen Körper abhebt. Der schwarze Schnabel mit hellblauem Band, das graue Flügelband und das Fehlen von Weiß am Flügel unterscheidet das Männchen von der Kolbenente.
  • Im Sommerkleid ähnelt das Männchen dem Weibchen.
  • Ruf/Stimme: Tafelente Weibchens gibt ein schnarrendes “glrrr” oder ein gagagaag grä grä” von sich. Der Erpel gibt schwache Pfeiflaute wie “bibi bibi” und “wäck wäck” ab.
  • Tafelenten erreichen eine Tauchtiefe bei der Futtersuche unter Wasser von etwa 1,5 bis 2,5 Meter.
  • Vorkommen: Die Tafelenten bewohnen weite Teile von Mitteleuropa und sind Brut- und Jahresvogel. Ihre Heimat ist in ganz Ost-, Mittel- und Nordwesteuropa sowie in England.
  • Nahrung: Die Tafelente ernährt sich aus Teilen von Röhricht und Wasserpflanzen. Von Krebstieren, Insekten, kleinen Fischen und Amphibien, Ringelwürmer und Muscheln.

Fortpflanzung Tafelente

  • Das Nest der Entenvögel wird von 5 bis 10 Meter vom Wasser entfernt versteckt im hoher Vegetation gebaut. Das Nistmaterial besteht aus grünen Pflanzenteilen und die Nestmulde wird mit Daunenfedern ausgepolstert.
  • Die Brutzeit ist von April bis Juni, es wird eine Jahresbrut hochgezogen.
  • Das Weibchen legt 5 bis 12 Eier in das Nest und brütet die alleine aus.
  • Brutdauer beträgt etwa 15 Tage. Die Küken werden vom Weibchen nach dem Schlüpfen sofort an das Wasser geführt.
  • Die jungen Enten werden von der Mutter 50 bis 55 Tage unter Aufsicht geführt.
  • Nach 7 bis 8 Wochen machen die Jungen die ersten Flugversuche.

Raubtiere in Deutschland: Steckbrief Baummarder
Antilopenarten in Afrika: Kuhantilope

Foto: ccporron europeo – Commond pochard couple – Aythya ferina – von ferran pestaña