Stieglitz Vogel des Jahres

Stieglitze können geschickt in Büschen, Bäumen und größeren Pflanzen klettern.

Stieglitze können geschickt in Büschen, Bäumen und größeren Pflanzen klettern.

Der Stieglitz (Carduelis carduelis) wird auch Distelfink genann. Die NABU und der LBV hat den Singvogel zum Jahresvogel 2016 gekürt. Der farbenfrohe Singvogel ernährt sich vornehmlich von den Samen zahlreicher Kräuter, Gräser und ….

Bäumen. Der Stieglitz ist der bunteste Singvogel in Europa. Der Vogel hält sich gerne in Gärten und Streuobstwiesen auf. Die Stieglitze benötigen Grünflächen als Lebensräume, die mit artenreichen Wildkräutern bewachsen sind.

Stieglitz Steckbrief

Der Stieglitz ist ein Samenfresser und ein tagaktiver Vogel.

Der Stieglitz ist ein Samenfresser und ein tagaktiver Vogel.

Systematik

  • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Unterordnung: Singvögel (Passeres)
  • Familie: Finken (Fringillidae)
  • Unterfamilie: Stieglitzartige (Carduelinae)
  • Gattung: Zeisige (Carduelis)
  • Art: Stieglitz
  • Wissenschaftlicher Name: Carduelis carduelis
  • Größe: Die Vögel haben eine Körperlänge von 12 bis 13 cm. Eine Flügelspannweite von 21 bis 25 cm. Das Gewicht der Singvögel beträgt 14 bis 19 Gramm.
  • Beide Geschlechter gleichen sich im Gefieder.
  • Stiglitze haben auffällig gezeichnete schwarz-gelbe Flügel. Einen schwarz-weißen Schwanz. Die Vögel haben einen schwarz-weiß-roten Kopf. Der Rücken ist braun, der in den weißlichen Bürzel übergeht.
  • Stimme/Ruf Stieglitz ist ein fließendes und häufig wiederholtes „dudidelet“ oder „didudit“.

Vorkommen

Stieglitze leben in offenen, baumreichen Landschaften. Bevorzugt in Kulturland, Ödland und in Obstgärten.

Das Stieglitz-Weibchen baut das napfförmige Nest in hohen Baumen oder Sträuchern.

Das Stieglitz-Weibchen baut das napfförmige Nest in hohen Baumen oder Sträuchern.

Nahrung

Die Singvögel ernähren sich von reifen Sämereien aus Wildkräutern, Kiefernzapfen, Birkensamen, Blattläusen und kleine Insekten. Im Herbst und Winter suchen Stieglitze nach Disteln auf Ödland und Straßenränder. Aus den Distelblüten picken die Vögel den Samen heraus.

Fortpflanzung Stieglitz

  • Die Paarungszeit der Vögel beginnt von Mitte März bis Anfang April.
  • Das Weibchen baut ein Nest mit Zweigen und Moos. Es wird noch mit Haaren und Distelwolle ausgepolstert.
  • Das Weibchen legt 4 bis 6 Eier ins Nest.
  • Nur das Weibchen brütet in etwa in 12 Tagen alleine die Eier aus.
  • Mit etwa 14 Tagen werden die Jungvögel flügge und erreichen ihre Selbstständigkeit.
Angelgewässer Bayern: Angeln am Fluss Regen
 Säugetiere: Stinktier/Skunk
1. Foto: cc - Intimidation & Coercition - von Fabrice Chevrier
 2. Foto: cc - European Goldfinch - von Darren Bellerby
3. Foto: cc - Carduelis carduelis subsp. parva - von sitiophoenix