Sind Wölfe für Menschen gefährlich?

Menschen werden in Zukunft von Wildschweinen öfter attackiert als von Wölfen.

Menschen werden in Zukunft von Wildschweinen öfter attackiert als von Wölfen.

Eine norwegische Studie ergab, dass in den letzten 50 Jahren europaweit neun Menschen von Wölfen getötet wurden. In fünf der Fälle waren die Wölfe tollwütig. Anfüttern sollte man Wölfe allerdings nicht, denn das ist ein ….

weiterer Grund für tödliche Wolfsattacken auf Menschen in Europa in den letzten fünf Jahrzehnten. Im 18. und 19. Jahrhundert gingen großflächige Zerstörung von Naturräumen verloren. Für die Wölfe der totale Verlust von Rückzugsorten und Naturressouren.

Die Augen des Wolfes sind nach vorne gerichtet, sodass sich ihr Blickfeld überschneidet, was ein räumliches Sehen ermöglicht.

Die Augen des Wolfes sind nach vorne gerichtet, sodass sich ihr Blickfeld überschneidet, was ein räumliches Sehen ermöglicht.

Ein Wolfsrudel hat Beute im Visier.

Ein Wolfsrudel hat Beute im Visier.

Bildangaben:
1 + 2. Fotos Wölfe: cc - Roy und Siegfried - Klein Auheim - von Andre Haberle
 3. Foto: cc - Ein Wolfsrudel wartet auf Beute - von Tim B

4 Gedanken zu „Sind Wölfe für Menschen gefährlich?

  1. Pingback: Angeln in trüben Gewässern auf Raubfische - Angel Blog

  2. Torsten D.

    Es wird in Zukunft mit Wölfen erhebliche Probleme geben, weil sich die Raubtiere immer weiter in der Nähe von menschlichen Siedlungen ausbreiten. Es werden Haustiere gerissen und die Wölfe werden die Nähe von Menschen nicht scheuen. Wohl oder übel müssen dann die Wölfe durch Abschuss von Jägern von den Behörden freigegeben werden.

    Antworten
  3. Pingback: Die größten sechs Tiere der Weltmeere - Angel Blog

  4. Ralf T.

    Der Wolf ist in Deutschland zurückgekehrt und wird in Zukunft bei uns auch bleiben. Durch die Schutzmaßnahmen der Behörden wird der Wolf bestimmt nicht noch einmal ausgerottet. Alle Hundebesitzter sollten daran denken, dass ihre lieben Hunde auch vom Wolf abstammen. Wer sich als Tierfreund autet, muss unbedingt verstehen, dass auch der Wolf immer in die Nahrungkette gehört.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.