Seraue leben in bewaldeten Bergregionen

Die Bestände der Japanischen Saraue haben sich erholt.

Die Seraue sind an ihrer dichten Mähne zu erkennen, dieTiere ähneln den Ziegen und leben auf tieferen, dschungelbestandenen Berghängen. Sie kommen im Himalaja und weiter südlich von Indochina bis Sumatra sowie ostwärts bis Ostchina, Formosa und Japan vor. Männchen und Weibchen tragen leicht nach hinten ….

gebogene Hörner an ihren Köpfen. In unwegsamen Gelände sind die Tiere sehr trittsicher und bewegen sich langsam und bedächtig fort.

Steckbrief Seraue
– Wissenschaftlicher Name: Capricornis
– Größe: Kopfrumpflänge von 140 bis 180 cm, Schulterhöhe zwischen 85 bis 94 cm, Schwanzlänge 8 bis 16 cm, Gewicht zwischen 50 bis 140 kg
– die Fellfarbe der Oberseite ist schwarz, an der Unterseite weiß
– die gebogenen Hörner sind zwischen 15 bis 26 cm lang
– Seraue können gut klettern, sie leben als Einzelgänger, Weibchen und Jungtiere bilden kleinere Gruppen
– die Tragzeit der Weibchen beträgt 7 Monate und meist wird nur ein einzelnes Jungtier geboren

Steckbrief Japanischer Serau

Der Japanische Serau ist eine ziegenartige Säugetierart.

– Wissenschaftlicher Name: Capricornis crispus
– Größe: Körperlänge zwischen 120 bis 130 cm, Schulterhöhe ca. 65 cm, Schwanzlänge 10 cm, Gewicht bis zu 45 kg
– die Fellfarbe ist braun bis dunkelbraun
– beide Geschlechter tragen Hörner
– die Länge der Hörner bei den Männchen beträgt ca. bis zu 15 cm, die der Weibchen sind etwas kürzer
– Vorkommen: Auf Honschu, den südlichen Inseln Shikoku und Kyushu, die Tiere leben in den Gebirgsmassiven in den Höhen bis zu ca. 3000 Metern, die bewaldet sind
– Nahrung: Die reinen Pflanzenfresser ernähren sich von Gräsern, Flechten, Moosen, Kräutern und Blättern
Fortpflanzung Japanischer Serau
– die Paarungszeit findet von September bis Ende November statt
– die Tragzeit der Weibchen beträgt zwischen 210 bis 215 Tage
– das Weibchen bringt in der Regel ein Jungtier zur Welt, selten zwei
d- as Jungtier wird zwischen 5 bis 6 Monate gesäugt
– die Geschlechtsreife wird mit 30 bis 36 Monaten erreicht
– die Lebenserwartung der Tiere beträgt ca. 8 bis 10 Jahre

Eine der kleinsten Maus auf der Welt: Zwergmaus

1. Foto: von ヤン提督 – CC BY-SA 3.0
2. Foto: von Alpsdake – CC BY-SA 3.0