See-Elefanten (Mirounga)

Die Nahrung der See-Elefanten sind Fische und Tintenfische, die sie in Tauchtiefen von 200 bis 600 Meter erbeuten.

Ein Pärchen See-Elefanten in Paarungsstimmung.

Mehrere Pelzrobbenarten der gemäßigten Zonen sind in den Polarregionen vertreten. Vor allem der Südliche See-Elefant, der seine Jungen auf den subantarktischen Inseln zur Welt bringt. Diese größte Robbenart der Welt bewegt sich an …

Land sehr ungeschickt. Über ihr Leben im Meer weiß man nur sehr wenig. Wahrscheinlich können See-Elefanten sehr tief auf Tauchgang gehen, um sich von Tintenfischen und von anderen Fischarten zu ernähren. Große Bullen, die eine lang gezogene Nase haben, können etwa vier Tonnen schwer werden und eine Länge bis zu sechs Meter erreichen. Die Weibchen werden nur halb so groß.

See-Elefant Steckbrief

Systematik

  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
  • Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
  • ohne Rang: Robben (Pinnipedia)
  • Familie: Hundsrobben (Phocidae)
  • Gattung: See-Elefanten
  • Wissenschaftlicher Name: Mirounga
  • Das Vorkommen von zwei ähnlichen Arten: Nördlicher See-Elefant (Mirounga angustirostris), und Südlicher See-Elefant (Mirounga leonina) Subantarktis.
  • Der Nördliche See-Elefant kommt seltener vor und lebt im Karibischen Meer und an der nordamerikanischen Westküste. Der Südliche See-Elefant hält sich hauptsächlich im Südpolarraum rund um die Antarktis auf.
  • Die Farbe der Oberseite vom See-Elefant ist blaugrau und am Bauch heller mit kurzen Haaren. Die Nase bei dem Bullen ist verlängert, der wie ein kleiner Rüssel aussieht.
  • In der Nacht gehen die Tiere jagen und ruhen sich am Tag an Land aus.
  • Die Tiere leben in kleinen Gruppen und ein starkes Männchen besitzt etwa 10 bis 20 Weibchen in einem Harem.
  • Der Feind der See-Elefanten ist der Weiße Hai und der Orca (Schwertwal).
Der See-Elefant gehört zur Gattung der Hundsrobben.

Ein Junger See-Elefant in der Ruhephase.

Fortpflanzung See-Elefant

  • See-Elefanten paaren sich an Land in großen Kolonien und gebären auch an Land ihre Jungen, die bei der Geburt 1 Meter lang sind.
  • Die Bullen kämpfen heftig untereinander um in den Besitz eines Harems zu kommen.
  • Jungtiere erreichen die  Geschlechtsreife mit drei bis vier Jahren.
  • Bullen sind erst mit acht bis neun Jahren stark genug einen Harem zu bewachen.
  • Die Männchen der See-Elefanten können ein Alter von ca. 14 Jahren erreichen, Weibchen 18 Jahre.

Australische Tiere: Steckbrief Kiwi
Größte Säugetiere der Welt: Wale

1. Foto: ccThere is some attempted mating going on here as the female returns from months at sea she is immediately attacked by this eager sub-adult male – Northern Elephant Seals (M. angustirostris) at Sunrise at Piedras Blancas Elephant Seal Overlook – mikebaird
2. Foto: ccJunger Seeelefant young elephant seal – awi.de – Thoth, God of…