Schwarznasenhai (Carcharhinus acronotus)

Der Schwarznasenhai ist eine harmlose Haiart.

Der Schwarznasenhai kommt vor allem in flachen Gewässern über dem Kontinentalschelf vor.

Der Schwarznasenhai ist für Menschen eine harmlose Haiart, bei dem jedoch als Abwehrreaktion auch ein Drohschwimmen (hunching) beobachtet wurde. Der mittelgroße Hai bevorzugt häufig Flachwasserzonen in ….

Küstennähe mit sandigem und korallenartigem Untergrund in einer Wassertiefe um die zehn Meter. Der Schwarznasenhai muss sich selbst vor größeren Haiarten in Acht nehmen, die ihn als Beute begehren.

Steckbrief Schwarznasenhai

Der Schwarznasenhai wird generell als harmlos eingestuft.

Der Schwarznasenhai wird generell als harmlos eingestuft.

Systematik
– Haie (Selachii)
– Überordnung: Galeomorphii
– Ordnung: Grundhaie (Carcharhiniformes)
– Familie: Requiemhaie (Carcharhinidae)
– Gattung: Carcharhinus
– Größe: Maximale Körperlänge ca. 2 Meter (durchschnittlich 1,25 Meter), Gewicht ca. 15 kg
– die Körperfarbe ist grau mit einem unverwechselbaren schwarzen Fleck an der Schnauzenspitze, die Bauchseite ist weißlich-grau
– die zweite Rückenflosse und der obere Lobus der Schwanzflosse besitzen dunkle bis schwarze Flecken
– der Schwarznasenhai hat eine Afterflosse und zwei Rückenflossen, wie alle Arten der Gattung besitzen die Tiere 5 Kiemenspalten und kein Spritzloch
– die rundlich großen Augen besitzen eine Nickhaut
– der Schwarznasenhai kann ein Alter von ca. 6 Jahren erreichen
– Verbreitung: Im Westlichen Atlantik vor North Carolina bis hinunter nach Florida, in den Bahamas, dem Golf von Mexiko, Ostküste Nord- und Südamerika
– Nahrung: Verschiedene Fischarten, Tintenfische, Krebstiere
Fortpflanzung Schwarznasenhai
– die Tragzeit der Weibchen beträgt ca. 8 bis 9 Monate
die Haiart bringt pro Wurf 3 bis 6 lebende Junge (Geburtsgröße 40 bis 50 cm) zur Welt und bilden eine Dottersack-Plazenta aus
– die Jungtiere erreichen die Geschlechtsreife innerhalb von 2 Jahren (mit einer Körperlänge von 100 cm)

Fliegenarten: Steckbrief Stubenfliege
Mückenarten: Stechmücke

  1. Foto Schwarznasenhai: ccCarcharhinus_acronotus_(S0469) – von Smithsonian Environmental Research Center
    2. Foto: cc – Blacknose Shark – von Bobby Pfeiffer

2 Gedanken zu „Schwarznasenhai (Carcharhinus acronotus)

  1. Pingback: Der Waldfrosch ein Überlebenskünstler | Tiernah

  2. Pingback: Gefährliche Haie | Tiernah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.