Schwarzmeergrundeln

Schwarzmundgrundel mit Augenfleck auf der vorderen Rückenflosse.

Schwarzmundgrundel mit Augenfleck auf der vorderen Rückenflosse.

Schwarzmeergrundeln, auch Marmorierte Grundeln genannt, haben sich auch in unseren deutschen Flüssen verbreitet. Diese gefräßigen Grundeln stammen aus den Flüssen, die ins Schwarze Meer einmünden. Die Schwarzmeergrundeln haben sich …

mittlerweile weite Teile von Mitteleuropa erobert, über den RMD-Kanal. Für Angler sind die beißfreudigen Fische eine Plage, die keinen kleinen Köder auslassen und sich oft am Haken festbeißen. Um die kleinwüchsigen Fische vom Haken fernzuhalten, kommen nur große Köder von mindestens 12 cm zum Einsatz.

Steckbrief  Marmorierte Grundel (Proterorhinus marmoratus)
– die Marmorierte Grundel erreicht eine Länge bis zu 11cm
– das Maul ist endständig
– maximale Mundspalte bis unter den Vorderrand des Auges
– an der Oberlippe befinden sich 2 bartelartige Auswüchse in der Nähe von der Nasenöffnung
– die Flossen mit Ausnahme der Bauchflossen sind mit braunen Punkten behaftet

Steckbrief Kesslergrundel (Neogobius Kessleri)
– die Kesslergrundel kann eine Länge bis zu 22 cm erreichen
– der Kopf ist groß und abgeflacht
– die Körperform ist länglich
– die Flossen außer den Bauchflossen sind dunkel gebändert
– sie haben ein großes oberständiges Maul
– die Laichzeit ist im April, die Männchen betreuen mehrere Nistplätze

Steckbrief  Schwarzmundgrundel (Neogobius malanostomatus)
– die Schwarzmundgrundel hat einen Augenfleck mit heller Umrandung auf der vorderen Rückenflosse
– hat eine eher gedrungene Körperform
– das Maul gegenüber der Kesslergrundel ist kleiner und endständiger
– erreicht eine Länge bis zu 25 cm
– die Fische laichen im April, das Männchen bewacht das Gelege

Raubtier im Urwald: Der Jaguar
Nagetiere in Deutschland: Steckbrief Eichhörnchen

Foto: ccSchwarzmeergrundel –  famouspenous