Schuhschnabel ist ein bizarrer Sumpfvogel

Der Schuhschnabel

Schuhschnabel

Der tagaktive Schuhschnabel (Balaeniceps rex) hat einen ungewöhnlichen Schnabel, der so angepasst ist, dass der Vogel, die im Bodenschlamm lebenden Welse und Lungenfische erbeuten kann. Der einzigartige Vogel bewohnt Sümpfe in der Osthälfte von Afrika, wo er zielstrebig wie lautlos seine Beute anpirscht. Die Schuhschnäbel halten sich zwar meist am Boden auf, sind aber auch kraftvolle Flieger. Der Schuhschnabel ist ein sehr langbeiniger Vogel mit großem Kopf. Er hat einen ziemlich dicken kurzen Hals und breite, lange Flügel. Die langen Zehen seiner großen Füße sind nicht durch eine Schwimmhaut verbunden, aber mit kräftigen Nägeln versehen. Sein Gefieder ist einfarbig aschgrau und auf dem Hinterkopf trägt er einen kurzen Schopf. Auffallend ist sein gewaltiger, einem plumpen Hozschuh nicht unähnlicher, breiter, gekeilter Schnabel, vorn mit gebogenem Haken. Mit diesem Schnabel klappt es zuweilen, was so klingt, als ob jemand zwei hohle Holzstücke aufeinander klappt.

Gewöhnlich sieht man den Schuhschnabel inmitten der grundlosen Sümpfe an kleinen, mit dichten Papyrusstauden bestandenen Lachen fischen. Seine Nahrung, die er ganz nach Reiherart mit plötzlich vorstoßendem Schnabel fängt, besteht vor allem aus Fischen. Nur wenigen Weißen ist es bisher gelungen, sein Nest mit den einfarbig bläulich-weißen, mit einer dicken Kalkkruste überzogenen Eiern in den unzugänglichen Sümpfen zu finden. Der Schuhschnabel wält zur Anlage seines Nestes eine kleine Erhöhung im Schilf oder mannshohen Nesselgras, am liebsten da, wo umgebenes Wasser den Zugang erschwert. Die Brutzeit fällt in die Regenzeit, in die Monate Juli bis August. Die Jungen tragen ein rostig, braungraues Dunenkleid. Scheu und vorsichtig erhebt sich der Sumpfvogel, wenn sich ein Mensch auch nur von weitem nähert. Dann fliegt er unter lautem Geräusch niedrig und schwer über das Rohr dahin und entzieht sich so den Augen seiner störenden Feinde.

Steckbrief Schuhschnabel

Systematik

  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Ruderfüßer (Pelecaniformes)
  • Familie: Schuhschnäbel
  • Gattung: Schuhschnäbel
  • Art: Schuhschnabel
  • Wissenschaftlicher Name: Balaeniceps rex
  • Größe: Aufrecht stehend hat der Vogel eine Länge von 1 bis 1,2 Meter. Eine Flügelspannweite von 180 cm. Das Gewicht beträgt 4,5 bis 6 kg.
  • Die Männchen und Weibchen gleichen sich im Gefieder
  • Lebensweise: Außerhalb der Paarungszeit ist der Vogel ein Einzelgänger.

Lebensraum Schuhschnabel

Die Vögel leben in Sumpfgebieten entlang von Flüssen und Seen.

Verbreitung

Im tropischen Afrika.

Nahrung

Fortpflanzung Schuhschnabel

  • Pro Gelege legt das Weibchen 2 Eier ab.
  • Beide Partner lösen sich beim Brüten ab.
  • Die Jungen schlüpfen nach etwa 30 Tagen. Von denen nur ein Küken überlebt, das Ältere bringt den Jüngeren um. Es wird mit etwa 100 Tagen flügge.
  • Der Schuhschnabel kann ein Alter von 27 Jahren erreichen.
Greifvögel in Australien: Steckbrief Keilschwanzadler
 Schildkröten in Europa: Griechische Landschildkröte
 Eisvogel in Afrika: Steckbrief Riesenfischer
Foto:Melissa Askew