Saimaa-Ringelrobbe steht unter Naturschutz

Die Saimaa-Ringelrobben leben im finnischen Saimaa-Seengebiet.

Die Saimaa-Ringelrobbe ist eine der seltensten Robbenart, die im Süßwasser lebt und in Finnland vorkommt. Die Ringelrobben sind vom Aussterben bedroht und ihr Bestand wird nur noch auf ca. 260 Tiere geschätzt. Ihren Namen verdankt die Saimaa Robbe durch ihre vielen schwarzen Ringeln, die sich auf ihren grauen Fell befinden. Im Nationalpark Linnansaari in der Savonlinna-Region ist eines der besten Gebiete, die Ringelrobben dort in freier Wildbahn zu beobachten. Für die Saimaa-Ringelrobben kommt eine neue Gefahr hinzu, wenn durch globale Erwärmung ihnen in milden Wintern ausreichend der Schnee fehlt, um Höhlen auf dem Eis zum Schutz vor Kälte und natürlichen Feinden bauen zu können. Im Jahr 2001 war so ein Jahr und es wurden einige tote Jungtiere auf dem Eis des Saimaa-Sees gefunden, weil sie keine Schneehöhlen zum Schutz hatten.

Steckbrief Saimaa-Ringelrobbe

  • Wissenschaftlicher Name: Pusa hispida saimensis
  • die Saimaa Robbe ist kleiner als die Ostsee-Ringelrobbe
  • Größe: Ausgewachsene Tiere erreichen eine Länge zwischen 85 bis 160 Zentimetern, Gewicht zwischen 40 bis 90 kg, die Männchen sind etwas größer als die Weibchen
  • das Fell ist dunkelgrau und hat grau/schwarze Flecken, die von weißen Ringen umgeben sind
  • die Tiere können ein Alter über 20 Jahre erreichen
  • Vorkommen: Im Seenland Saimaa in Finnland

Fortpflanzung Saimaa-Ringelrobben

In Schneeverwehungen auf dem Eis höhlt das Weibchen sich ein Unterschlupf aus und macht sich auch ein Zugangsloch ins Eis, um ins Wasser zu gelangen. Die Tragzeit der Weibchen beträgt 11 Monate. Die Jungen kommen Ende Februar bis Anfang März zur Welt, die Geburtslänge beträgt etwa 55 bis 65 cm. Im Sommer werden die Jungtiere entwöhnt.

Weitere Robbenarten

Mittelmeer-Mönchsrobbe – Diese Robbenart gilt als eine der seltensten in Europa, deren Bestand in den letzten Jahren dramatisch abgenommen hat.
Walross – Diese schwerfällig wirkenden Tiere sind im Wasser jedoch sehr beweglich und schnell. Ein Walross kann bis zu 3,5 Meter groß werden.

Foto: von symmetry_mind - CC BY-SA 2.0