Riesenmaulhai (Megachasma pelagios)

"<yoastmark

Der Riesenmaulhai ernährt sich von Kleinlebewesen, wie auch der Riesenhai und Walhai. Die Haiart ist erst im Jahr 1976 entdeckt worden. Der große Hai hat einen großen, rundlichen Kopf. Die Namensgebung erhielt das Tier durch sein großes Maul mit  kurzer Schnauze. Das bisher längste vermessene Exemplar von 5,63 Meter wurde tot an der Küste von Tokio aufgefunden.

Ri

Steckbrief Riesenmaulhai

  • Über den Riesenmaulhai ist seit seiner Entdeckung über Biologie, Lebensraum und das Verhalten wenig bekannt.
  • Das Tier wurde im Atlantik, im Pazifik und im östlichen Indischen Ozean gesichtet.
  • Es wird vermutet, dass die Haie Bewohner der wärmeren Ozeane sind. Die meisten Tiere wurden in Kalifornien und um die japanischen Inseln beobachtet.
  • Die Farbe des Rückens der Tiere ist schwärzlich/braun, der Bauch ist bleich gefärbt.
  • der Hai hat zwei Rückenflossen und eine asymmetrische Schwanzflosse.
Das riesige Maul hat etwa 50 Reihen von sehr kleinen und zahlreichen Zähne auf jeder Backe, die nur in drei Reihen funktionieren.

Das riesige Maul des Tieres hat etwa 50 Reihen von sehr kleinen und zahlreichen Zähnen auf jeder Backe..

Nahrung Riesenmaulhai

  • Die Hauptnahrung der Tiere besteht zum größten Teil aus Krill. Das wurde im Mageninhalt toter Tiere nachgewiesen. Kleinere Fische waren nicht dabei. Der Riesenmaulhai kann wie auch der Walhai aktiv Wasser einsaugen und filtrieren.

Fortpflanzung Riesenhai

  • Im Oktober (1990, 1990 und 2001) sind vor der kalifornischen Küste paarungsbereite erwachsene Riesenhai-Männchen beobachtet worden.
  • Es wird angenommen, dass die Fortpflanzung der Tiere im Herbst stattfindet.

  1. Foto: ccMegamouth Shark – von Alexander Yean
    2. Foto: ccMegamouth – von ArawnsFire