Der Riesenkalmar ein bewohner der Tiefsee

Riesenkalmar

Riesenkalmar (Architeuthis dux)

Riesenkalmare haben eine gewaltige Größe. Die Tiefseebewohner sind bisher wenig erforscht. Forschern fällt es schwer die Tiere aufzuspüren.

Riesenkalmar Spanien

Dieser Riesenkalmar wurde vor der Küste Nord-Spaniens angespült. Das Tier war 9 Meter lang und wog 180 kg.

Riesenkalmare sind weltweit verbreitet. Bisher haben nur wenige Menschen lebende Exemplare zu Gesicht bekommen. Früher wurden viele Schauergeschichten über Riesenkalmare verbreitet. So sollen ganze Boote mit der Besatzung durch die Kalmare in die Tiefe gezogen worden sein.

Riesenkalmare stehen auf dem Speiseplan von Pottwale. In Mageninhalten von Pottwalen werden immer wieder Überreste von den Tieren nachgewiesen. Auch die Saugnäpfen haben auf der Haut Narben und Spuren hinterlassen.

Der Riesenkalmar ist eine Kreatur der Tiefsee. Er ist zugleich der größte Tintenfisch der Welt. Ende 2016 hat man ein verletztes Tier vor Spaniens Küste entdeckt. Vermutlich unterlag das Tier im Kampf mit einem Pottwal. Auf dem Speiseplan der Riesenkalmare stehen Fische und andere Kalmare.

 

Wie groß werden Riesenkalmare?

Im Nordatlantik gibt es die größten Riesenkalmare. Sie erlangen eine Körperlänge von ca. neun Meter. Zusammen mit ihren Fangarmen kommen sie auf etwa 18 Meter. Die größten Feinde des Riesenkalmars sind Pottwale und große Haie.

Hat der Riesenkalmar die größten Augen?

In der Tat, der Riesenkalmar besitzt die größten Augen der Welt. Der Durchmesser misst mehr als 30 Zentimeter. Dagegen messen die Augen von Pott- und Blauwalen im Durchmesser nur sechs bis zehn Zentimeter. Die Tiere benötigen die großen Augen, um sich in der Dunkelheit der Tiefsee zurecht zu finden.

Steckbrief  Riesenkalmar

  • Wissenschaftlicher Name: Architeuthis dux.
  • Riesenkalmare sind die größten wirbellosen Tiere der Welt. Sie können ein Alter von ca. 3 bis 5 Jahren erreichen.
  • Sie besitzen zehn Arme, die um die Maulöffnung angeordnet sind. Zwei der Arme sind zu Fangarmen (Tentakeln) ausgebildet.
  • Riesenkalmare wachsen sehr schnell. Sie erreichen eine durchschnittliche Größe von 6 Meter. Es gibt Exemplare, die eine Größe von 15 bis 20 Meter erreichen.
  • Bereits mit 3 Jahren können die Tiere ein Gewicht von ca. 500 kg aufweisen.
  • Nahrung: In Mageninhalten der Tiere fand man Kalmare und Fische.
  • wie Riesenkalmare sich fortpflanzen darüber ist noch wenig bekannt.
  • Verbreitung und Lebensraum: An den Küsten von Norwegen, Großbritannien, Neufundland, Japan, Australien und Afrika. Der Lebensraum ist die Tiefsee.

Riesenkalmar Bilder

Riesenkalmar Tentakel

Riesenkalmar Tentakel

Lesetipps

Unser Tier der Woche
Quallenarten die in Deutschland vorkommen: Steckbrief Haarqualle

Bildangaben:
Foto1 By Luciana Leite [CC BY 4.0
Foto2 By Smithsonian Institution, National Museum of Natural History - Public domain
Foto3 By NTNU Vitenskapsmuseet [CC BY 2.0