Rhesusaffen (Macaca mulatta) sind anpassungsfähige Tiere

Was wohl das Rhesusaffen-Männchen dem Weichchen ins Ohr flüstert?

Was wohl das Rhesusaffen-Männchen dem Weichchen ins Ohr flüstert?

In heißen, trockenen Wüsten oder in Regionen, wo die Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt sinken, sind Rhesusaffen in der Lage zu überleben. Die Tiere leben in großen Gruppen von 10 bis 200 Tieren zusammen. Im ….

Deutschen Primatenzentrum werden Rhesusaffen als Versuchstiere gehalten, die vorwiegend indischen Ursprungs sind.

Rhesusaffe Steckbrief

Systematik

  • Altweltaffen (Catarrhini)
  • Familie: Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae)
  • Unterfamilie: Backentaschenaffen (Cercopithecinae)
  • Tribus: Pavianartige (Papionini)
  • Gattung: Makaken (Macaca)
  • Art: Rhesusaffe
  • Wissenschaaftlicher Name: Macaca mulatta
  • Das Fell der Rhesusaffen ist braun oder olivfarben, das Gesicht ist haarlos mit rosa oder rötlicher Farbe.
  • Größe Männchen: Kopfrumpflänge durchschnittlich 53 cm, Gewicht 7,7 kg, Schwanzlänge 21 bis 23 cm.
  • Größe Weibchen: Kopfrumpflänge 47 cm, durchschnittliches Gewicht 5,3 kg.
  • Feinde Rhesusaffen: Bengaltiger, Leoparden, Wölfe, Bengalkatzen und Rohrkatzen
  • Der nächste Verwandte des Rhesusaffen ist der Formosa-Makak und der Japanmakak.
  • Rhesusaffen können ein Alter von etwa 30 Jahren erreichen.

Verbreitungsgebiet Rhesusaffen

  • Die Affen kommen in Asien, Afghanistan bis nach Indien, südliches China und Thailand vor.
Rhesusaffe hat sich den Lippenbär als Reittier ausgesucht.

Rhesusaffe hat sich den Lippenbär als Reittier ausgesucht.

Nahrung

  • Die tagaktiven Tiere sind Allesfresser. Sie ernähren sich von menschlicher Kost aus Mülltonnen, Früchte, Blüten, Blätter, Kräuter, Fische, Krabben, Pilze, Eier und Insekten.

Fortpflanzung Rhesusaffe

  • Die Fortpflanzungszeiten bei Rhesusaffen ist von Population zu Population stark verschieden.
  • Gruppen in Regionen mit kalten Wintern paaren sich im Herbst und die Jungtiere kommen im Frühjahr zur Welt.
  • Gruppen die in weniger starken jahreszeitlichen Klimaschwankungen leben, haben weniger feste Paarungszeiten.
  • Eine Tragzeit der Weibchen beträgt 165 Tage, meist wird ein Jungtier geboren.
  • Die Mutter und andere Weibchen aus der Gruppe (auch Männchen) kümmern sich um das Jungtier.
  • Im zweiten Lebensjahr wird das Jungtier entwöhnt.
  • Die jungen Weibchen werden mit 3 Jahren geschlechtsreif. Die Männchen sind mit etwa 4 Jahren zeugungsfähig.

Affenarten: Steckbrief Alaotra-Bambuslemur
Insektenarten: Steckbrief Schmetterlinge

1. Foto Rhesusaffen: ccCan you keep a secret? – von jinterwas
2. Foto: cc – Lippenbär und Rhesusaffe – von catnip254