Die Ratte ist ein Infektionsträger gefährlicher Krankheiten

Wanderratte

Wanderratte

Über 60 verschiedene Arten gehören zur wissenschaftlichen Gattung Rattus, die zur Unterfamilie der Altweltmäuse (Murinae) gehören. Die meisten Rattenarten kommen in Südostasien, Neuguinea und Australien vor. Durch Verbreitung der Menschen haben sich die Wanderratten (Rattus norvegicus) und die Hausratten weltweit angepasst. Die domestizierte Hausratte stammt von der wilden Wanderratte ab.

Die Wanderratte ist ein ursprünglicher Bewohner von Erdbauen. In menschlicher Nähe nistet sich das Tier besonders in unterirdische, feuchte Hohlräume z.B. in Abwasserkanäle ein. Darüber hinaus kommt sie in Ställen, Kellern und Gewässer vor. Sie bildet kopfstarke Großfamilien, die ein bestimmtes Territorium für sich beanspruchen. Die Mitglieder im Rudel erkennen sich charakteristischen am Familiengeruch. Dringen fremde Artgenossen ein, werden sie sofort erkannt und vertrieben.

Steckbrief Wanderratte

Systematik

  • Familie: Langschwanzmäuse (Muridae)
  • Unterfamilie: Altweltmäuse (Murinae)
  • Tribus: Rattini
  • Rattus-Gruppe
  • Gattung: Ratten (Rattus)
  • Art: Wanderratte
  • Wissenschaftlicher Name: Rattus norvegicus

Größe Wanderratte

  • Der schlanke Köper einer Ratte ist vom Kopf bis zum haarlosen Schwanzende etwa 50 cm lang. Sie hat einen runden Kopf mit spitzer Schnauze. Ein kurzes dichtes Fell, große schwarze Augen. Das Gewicht beträgt von 250 bis 500 Gramm.
  • An der Schnauze befinden sich lange Tasthaare (Vibrissen) mit denen sich die Tiere orientieren.
  • Gefährliche Ratten: Der Kot einer Ratte enthält ein Virus, das beim Einatmen durch Menschen Lungeninfektionen und sogar den Tod herbeiführen kann.
  • Die Ratte kannein Alter von 2 bis 3 Jahren erreichen und sie sind Rudeltiere.
  • Feinde Ratten: Hermelin, Iltis, Marderhund, Rotfuchs, Wildkatze und Raubvögel.

Nahrung

Die Ratte ist ein Allesfresser, die pflanzliche und tierische Nahrung zu sich nimmt. Sie vertilgen liebend gerne Aas was Menschen in den Müll werfen.

Fortpflanzung Ratte

  • Die Tragzeit der Weibchen beträgt 20 bis 23 Tage.
  • Weibchen bekommen mehrmals im Jahr Nachwuchs.
  • Pro Wurf kommen 6 bis 12 Junge mit einem Geburtsgewicht von 5 Gramm zur Welt.
  • Die Jungtiere werden nackt und blind mit rot/rosa Hautfarbe geboren.
  • die Jungen können bereits von 50 bis 70 Tagen geschlechtsreif werden.

Lesetipps

Foto: Von Matt Seymour

Unser Bericht über Tiere die Wenig trinken
Mäuse: Steckbrief Haselmaus
Speisepilze: Essbare Pilze