Portugiesische Galeere (Physalia physalis)

Portugiesische Galeere

Portugiesische Galeere – Die zahlreichen blauen, weißen oder rotvioletten Tentakeln der Portugiesischen Galeere sind bis zu 50 Meter lang. – Foto: Frank Krämer

Die schöne Portugiesische Galeere ist hochgiftig und besitzt einen großen gasgefüllten Schwimmkörper. Der Kamm kann zu 35 cm lang werden und wird als Segel benutzt. Die Quallenart bildet Kolonien und taucht ihren Kamm regelmäßig ins Wasser, um die Haut weich und geschmeidig zu erhalten. Die  Portugiesische Galeere ist mit einer der giftigsten Tiere der Welt. Kommt ein schwimmender Mensch mit den Fangfäden der Qualle in Berührung, werden durch das Nesselgift starke Schmerzen ausgelöst. Die Farbe des Schwimmkörpers der Qualle ist ein irisierendes Blau, dass an der Oberkante in Mauve und Rosa überwechselt. Im Ganzen wird die Qualle von orangefarbenen Glanzlichtern umspielt. Von dem Schwimmkörper hängen Tentakel herab, die eine Länge von ca. 50 m erreichen können.

Die Portugiesische Galeere wird mit ihrem Segel vom Wind im Meer angetrieben. Mit Ihren langen Fangfäden, die Nesselgift enthalten, fängt die Qualle auch größere Fische. Die gelähmte Beute wird zum Verdauungsapparat emporgezogen. An den langen Tentakelschnüren sitzen bis zu 1000 Nesselzellen pro Zentimeter. Die enthalten ein Giftgemisch aus verschiedenen Eiweißen. Der direkte Kontakt mit den Nesseltentakeln auf der Haut kann zum allergischen Schock mit Atemstillstand und Herzversagen führen. Für einen gesunden Erwachsenen Menschen besteht durch die Verbrennungen der Qualle keine Lebensgefahr.

Steckbrief Portugiesische Galeere

Systematik

  • Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
  • Klasse: Hydrozoen (Hydrozoa)
  • Ordnung: Staatsquallen (Siphonophorae)
  • Familie: Physaliidae
  • Gattung: Seeblasen (Physalia)
  • Art: Portugiesische Galeere
  • Wissenschaftlicher Name: Physalia physalis

Vorkommen Portugiesische Galeere

Voranging im Pazifik, auch vor den Kanaren und Portugal, die Tiere sind auch schon vor den spanischen Baleareninseln Mallorca und Formentera aufgetaucht und an der nordspanischen Atlantikküste im Baskenland und in Kantabrien. Feinde sind die Unechte Karettschildkröte, die pelagische Schnecke, die Veilchenschnecke und der Mondfisch.

Lesetipp:
Lies unseren Bericht über giftige Quallenarten im Mittelmeer.
In unserem Tierlexikon findes Du alle Tiere von A bis Z.
Unser Tier der Woche