Paradiesvögel sind wunderschön

Paradiesvogel

Paradiesvogel

Die farbenprächtigen Paradiesvögel kommen auf den bewaldeten Hängen der zentralen Gebirgskette vor. Ihr Formen- und Farbenreichtum übersteigt fast unser Vorstellungsvermögen. Im Jahr 1522 brachte Fernão de Magalhãe das erste Gefieder eines Paradiesvogels nach Europa. Es dauerte bis 1862, ehe man bei uns auch ein lebendes Exemplar zu Gesicht bekam. Ende des 19. Jahrhundert wurden jährlich über 50 000 Paradiesvögel wegen ihrer Federn als begehrter Hutschmuck getötet. Erst in den 20er Jahren unseres Jahrhundert wurde der Handel mit den Federn verboten.

Arten Paradiesvögel

Zwischen Neuguinea und Nordost-Australien gibt es etwa 43 Arten von Paradiesvögeln. Nirgendwo sonst in der Vogelwelt bestehen solch auffällige Unterschiede zwischen nahverwandten Formen. Keine der Paradiesvogelarten sieht der anderen ähnlich.

Paradiesvogel (Epimachus meyeri)

Schmalschwanz-Paradieshopf (Epimachus meyeri)

Foto: Von David Cook – cc

Der Schmalschwanz-Paradieshopf hat so lang ausgezogene Schwanzfedern, dass der vergleichsweise kleine Vogel von der Schnabel- bis zur Schwanzspitze mehr als einen Meter misst.

Kragenparadiesvogel (Lophorina superba)

Kragenparadiesvogel (Lophorina superba)

Foto: Natasha Baucas – cc

Das Männchen des Kragenparadiesvogel spreizt bei der Balz eine sehr breite, blau irisierende „Brustplatte“ aus Federn ab und richtet zugleich über dem Kopf einen gewaltigen Federkragen auf.

Paradisaea raggiana

Raggi-Paradiesvogel (Paradisaea raggiana)

Foto: Robertsphotos1 – cc

Der balzende Raggi-Paradiesvogel tanzt auf einem Ast entlang, breitet seine Flügel aus und schlägt sie über den Kopf zusammen, um ihre rosige Farbenpracht am vorteilhaftesten zur Geltung zu bringen, während er seine gelb, grüne und schwarze Kehle pulsierend vorstreckt.

Blauparadiesvogel (Paradisaea rudolphi)

Blauparadiesvogel (Paradisaea rudolphi)

Foto: Jerry Oldenettel – cc

Der Blauparadiesvogel hängt kopfunter an einem Zweig, wobei sich sein blauschimmerndes Gefieder wie eine Kaskade um seinen Körper ergießt und zwei lange dunkle Schmuckfedern im Bogen nach oben ragen.

Kaiser-Paradiesvogel (Paradisaea guilielmi)

Kaiser-Paradiesvogel (Paradisaea guilielmi)

Foto: Rawpixel Ltd – cc

Wenn der Kaiser-Paradiesvogel, der bei der Balz gleichfalls mit dem Kopf nach unten baumelt, seine safrangelbe und smaragdgrüne Brust zur Schau stellt, gleicht er einer erstarrten Fontäne. Sein gesamter Körper ist umhüllt von einer bebenden Gloriole aus ganz zarten weißen Federn.

  1. Foto: cc – Von Manuela