Oryxantilopen

Die Ostafrikanische Oryx holt ihren Flüssigkeitsbedarf auch aus Früchten und feuchten Knollen.

Die Ostafrikanische Oryx holt sich ihren Flüssigkeitsbedarf auch aus Früchten und feuchten Knollen, wenn kein Wasser zur Verfügung steht.

Die Oryxantilopen haben markante Fellzeichnungen und kommen in Namibia und Botswana vor. Die Tiere lieben offene, trockene und halbtrockene Graslandschaften. Eine Oryxantilope kann auch längere Zeit ohne zu Trinken überleben. Entsprechend dem Nahrungsangebot ziehen Oryxantilopen in ihren Verbreitungsgebieten umher.

Oryx beisa callotis

Oryx beisa callotis

 

Steckbrief  Oryxantilopen

  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
  • Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
  • Familie: Hornträger (Bovidae)
  • Unterfamilie: Pferdeböcke (Hippotraginae)
  • Wissenschaftlicher Name: Oryx

Merkmale

  • Beide Geschlechter dieser Groß-Antilopen tragen lange Hörner und eine schwarze Gesichtsmaske.
  • Die Bullen erreichen eine Schulterhöhe bis zu 180 cm, ein maximales Gewicht von 200 kg.
  • Weibchen erreichen eine Schulterhöhe von ca. 160 cm, ein maximales Gewicht von 160 kg.
  • Die Hörner der Männchen sind oft etwas kürzer aber dafür kräftiger als die der Weibchen.
  • Oryxantilopen können sich gegen große Raubkatzen z.B. Löwen kräftig zur Wehr setzen.
  • Eine durchschnittliche Größe der Herden liegt bei etwa 15 Tieren.
  • Nahrung Oryxantilope: Die Huftiere fressen überwiegend Gras, auch Samenstaende und Tsamakuerbisse.
  • Vorkommen Oryxantilope: Es wird unter drei geographische Unterarten entschieden. Der Ostafrikanische Spießbock (Oryx gazella beisa), der südwärts durch Äthiopien bis nach Somalia, Kenia und Ostuganda vorkommt. Der Büschelohr-Spießbock (Oryx gazella callotis) kommt südlich des Tana Flusses, im Süden Kenias und im Nordosten Tansanias vor. Der Südafrikanische Spießbock (Oryx gazella gazella) hat sein zuhause in Namibia, Botswana, Südwestangola, Westsimbabwe und im nördlichen Südafrika.
  • Feinde: Leopard, Hyäne, Löwe
Spießbock (Oryx gazella)

Spießbock (Oryx gazella)

Fortpflanzung Oryxantilope

  • Die Tragzeit der Weibchen liegt bei 8 bis 10 Monate.
  • Die Kälber werden im Sommer geboren.
  • Im Alter von 3 bis 6 Wochen können die Jungtiere mit der Herde mitziehen.
  • Mit 5 Monaten erreichen die Jungtiere ihre Unabhängigkeit vom Muttertier.
  • Die männlichen Tiere sind meist Einzelgänger.

Lesetipp

Unser Bericht über Tiere die Wenig trinken
Menschenaffen: Steckbrief Orang Utan
Größter Raubvogel der Welt: Harpyie Vogel

Foto1 cc - IMG_0958 - von Sankara Subramanian
Foto2 Oryx beisa callotis: cc - Fringe-eared Oryx - Oryx beisa callotis, Sagala Lodge, Nov 11-5 - von Peter Steward
Foto3 Spießbock: cc - Gemsbok, Etosha National Park, Namibia - von Frank Vassen