Narwale und Weißwale

Der größte Feind der Narwale ist der Schwertwal.

Große Annsammlung von Narwalen.

Die Narwale und Weißwale gehören zur Familie der Gründelwale und sind in den vom Meereis beherrschten nördlichen Gewässern zuhause. Der Weißwal oder Beluga (Delphinapterus leucas) ist bekannter und nicht so stark ….

an einen vereisten Lebensraum gebunden, wie der Narwal (Monodon monoceros) oder Grönlandwal. Der Weißwal ernährt sich überwiegend von Fischen, aber auch von allen möglichen Wirbellosen.

Narwal Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Wale (Cetacea)
  • Unterordnung: Zahnwale (Odontoceti)
  • Überfamilie: Delfinartige (Delphinoidea)
  • Familie: Gründelwale (Monodontidae)
  • Gattung: Monodon
  • Art: Narwal
  • Wissenschaftlicher Name der Art: Monodon monoceros
  • Größe Narwale: Bis zu 5 Meter ohne Stoßzahn. Gewicht Männchen bis zu eineinhalb Tonnen (Weibchen weniger als eine Tonne). Der spiralförmige Stoßzahn hat eine Länge bis zu 3 Meter, ein Gewicht bis zu 3 kg.
  • Die Grundfarbe der Tiere ist ein helles Braun bis Weiß. Kopf, Nacken, Rücken, Ränder der Flipper und Fluke sind fast schwarz, Die Seiten haben graue und schwarzbraune gesprenkelte Flecken. Die älteren Narwale haben eine hellere Färbung als jüngere.
  • Narwale können ein Alter bis zu 40 Jahre erreichen.
  • Verbreitung: Arktischer Ozean
  • Nahrung: Verschiedene Quallenarten, Garnelen, Tintenfische und andere Fischarten.
  • Feinde Narwale: Der Eisbär, der Grönlandhai und der Schwertwal.
Der Schädel vom Narwal mit Horn.

Der Schädel vom Narwal mit Horn.

Fortpflanzung Narwal

  • Die Paarungszeit der Tiere liegt etwa  zwischen Ende März und Anfang Mai. Die Männchen führen Rivalenkämpfe aus, die Stoßzähne dienen als Waffe.
  • Die Tragzeit der Weibchen beträgt etwa 14 bis 15 Monate.
  • Meist wird ein einzelnes Jungtier mit der Länge von 150 cm und ein Gewicht von 80 kg geboren.

Der Weißwal

Beluga

Beluga

Die Weißwale oder Belugas können sich bis zu mehr als 100 Tieren zusammenschließen. In der Regel schließen sie sich zu kleinen Gruppen von nicht mehr als 10 Tieren zusammen. Der Beluga ist ungewöhnlich geschmeidig. Mit Rudern seiner Schwanzflosse kann er rückwärts schwimmen. Die Belugawale halten sich ganzjährig in arktischen Gewässern auf. Sie sind Küstenbewohner jagen Fische, Tintenfische und andere Wirbellose, die sie bis in Häfen und Flüsse verfolgen.

Weißwal Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Wale (Cetacea)
  • Unterordnung: Zahnwale (Odontoceti)
  • Überfamilie: Delfinartige (Delphinoidea)
  • Familie: Gründelwale (Monodontidae)
  • Gattung: Delphinapterus
  • Art: Weißwal
  • Wissenschaftlicher Name der Art: Delphinapterus leucas
  • Größe: Der weißliche und rundliche Belugawal erreicht eine Länge bis zu 5,50 Meter, ein Gewicht bis zu 1,6 Tonnen. Er hat einen runden Kopf und ist ein geselliges Tier.
  • Weißwale können ein alter von 30 bis 40 Jahre erreichen.

Fortpflanzung Weißwal

  • Ein Weibchen bringt alle 3 Jahre ein Kalb zur Welt. Die Tragzeit beträgt 14 Monate
  • Das Jungtier hat eine Länge von 1,40 bis 1,70 Meter, ein Gewicht von 40 bis 80 kg.
  • Zwei Jahre lang wird das Jungtier von der Mutter gesäugt.

Schlangenarten in Deutschland: Kreuzotter
Walarten: Riesenhai

Foto 1: ccNarwhal – von Our Breathing Planet OBP
Foto 2: cc – monodon monoceros – the Narwhal – von Kai Hendry
Foto 3: von tigrecanela – cc