Manche Tiere sind Durstkünstler

Taschenmaus

Die Taschenmaus trinkt nicht. Sie holt sich Flüssigkeit aus Samen heraus.

Durstkünstler unter Tieren

Im Sommer ist unser Blut dünnflüssiger, im Winter nimmt der Wassergehalt darin ab. Kleine Tiere, die sich zum Winterschlaf einrollen, vertragen allerlei an Austrocknung. Selbst, wenn eine Haselmaus durch Wasserverlust um ein Drittel leichter wird, macht ihr das nichts aus.

Werden kleine Tiere wie Igel, Haselmäuse, oder Schildkröten gefangen gehalten, vertrocknen sie leicht beim Überwintern in geheizten Räumen. Tiere die wenig trinken, dazu gehören z.B. Ratten.

Tiere, die in Wüsten oder in trockenen Gebieten leben, haben erstaunliche Wassersparstrategien entwickelt. Die Sandrennnatter, Kamel, Schwarzkäfer, die Känguru-Ratte oder das Bärtierchen kommen alle mit wenig Wasser gut durchs Leben

Foto: Von ALAN SCHMIERERcc

Fischarten in der Tiefsee: Vampirtintenfisch