Der Luchs

Kräftemessen Jungluchs mit Muttertier.

Kräftemessen Jungluchs mit Muttertier.

Der Eurasische Luchs (Lynx lynx), eine 1,20 Meter lange Katze, beschleicht jede geeignete Beute von einer Maus bis zum Rothirsch und reißt sie. Kann er große Beutetiere nicht bezwingen, muss er sich allerdings mit Jungtieren oder … kranken Tieren begnügen. Bei Auseinandersetzungen mit Wölfen zieht der Luchs nicht selten den kürzeren. Die Katze zählt nach dem Bären und dem Wolf zu den größten europäischen Raubtieren.

Schädel und Gebiss vom Raubtier Luchs.

Schädel und Gebiss vom Raubtier Luchs.

Steckbrief Luchs
– Wissenschaftlicher Name: Lynx lynx
– Größe: Kopf-Rumpf-Länge zwischen 80 bis 120 cm (Schulterhöhe 50 bis 75 cm),
– Gewicht: Männliche Tiere ca. 20 bis 30 kg, Weibchen 15 bis 20 kg
– Feinde: Wölfe, Bären
– Nahrung: Rehe, Wildschweine, Ratten, Mäuse, Füchse, Marder und Vögel
– Vorkommen Eurasischer Luchs: Nördliche Halbkugel
– Lebensraum: Große Waldgebiete mit ausreichend Deckung ohne Zerschneidungen
– die Paarungszeit findet von März bis April statt
– es werden 1 bis 3 Jungtiere geboren
– die Tragzeit der Weibchen beträgt ca. 65 bis 75 Tage

Der Luchs ist in deutschen Wäldern wieder erfolgreich ausgewildert worden.

Der Luchs ist in deutschen Wäldern wieder erfolgreich ausgewildert worden.

1. Foto: cc – Momma and Baby lynx playing – riasmithdesigns
2. Foto: cc – Crâne de Lynx du Canada / American Lynx Skull (Lynx canadensis) – JC-Osteo
3. Foto: cc – Eurasian Lynx (Lynx lynx) – Bas Meelker

Rotluchse leben auch an Randgebieten von Städten

Zum Jagen legen Rotluchse eine Wegstrecke zwischen 3 bis 15 Kilometer zurück.

Der Rotluchs ist in Amerika unter den Namen „Bobcat“ bekannt, der vom südlichen Kanada bis zum Norden von Mexiko verbreitet ist. Der Rotluchs ist keine bedrohte Tierart, der einzelgängerisch in Wäldern, Halbwüsten und Sumpfgebieten lebt. Als bevorzugte Beute jagen die Raubtiere Kaninchen und Hasen.

Steckbrief Rotluchs
– Wissenschaftlicher Name: Lynx rufus
– Größe: Männlicher Rotluchs hat eine Körperlänge von ca. 70 bis 120 cm, (durchschnittliche Größe 90 cm), Schwanzlänge zwischen 10 und 18 cm, Gewicht zwischen ca. 10 bis 15 kg, die Weibchen sind kleiner als die Männchen
– die Fellfarbe der Körperoberseite reicht von blassgelb bis rötlich braun mit schwarzen Flecken
– die Ohren sind spitz zulaufend und haben an den Enden schwarze Pinsel
– Nahrung: Nagetiere, Vögel, kleine Huftiere und auch Aas
Fortpflanzung Rotluchs
– die Paarungszeit findet im frühen Frühjahr statt
– das Weibchen bringt in einer Höhle nach einer Tragzeit von 50 bis 60 Tagen ein bis drei Jungtiere zur Welt, die rund zwei Monate gesäugt werden

Foto: cc – BOBCAT (lynx rufus) (7-21-06) with CA ground-squirrel, canet road, morro bay, slo co, ca – von ALAN SCHMIERER