Landschildkröten sind urige und sonnenhungrige Geschöpfe

Landschildkröte

Landschildkröten genießen gerne aus Sonnenbad in freier Natur.

Eine der bekanntesten unter den Landschildkröten ist die Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni). Ihr mäßig hoch gewölbter Rückenpanzer fällt nach hinten zur großen, gefurchten Schwanzplatte steiler ab als nach vorn. Die Unterseite ist beim Weibchen platt, beim Männchen ist nur der Brustteil etwas eingedrückt. Die Mittelfelder aller Platten sind von deutlichen Anwachsstreifen umgeben. Jede Platte ist in der Mitte schwarz, außen gelbschwarz gerandet. Der Bauchpanzer zeigt einen breiten, gelblichen Längsstreifen und gelbe Seiten, das übrige ist schwarz. Der Kopf ist etwas plump, die Schnauze abgestumpft. Ihr Ober- und Seitenteil ist von einem großen, rundlichen Vorderstirnschild, einem kleineren Stirnschild und je einen sehr langen Schläfenschild bekleidet. Der übrige Kopf ist oben von kleinen unregelmäßigen Schildchen bedeckt. Kopf, Hals und Gliedmaßen sind von grünlicher Färbung.

Griechische Landschildkröte

Griechische Landschildkröte

Abweichungen im Farbkleid kommen vor, ebenso in der Anzahl der Krallen. Diese können so weit gehen, dass ein Vorderbein vier, das andere fünf Zehen trägt. Der Schwanz endet in einem Hornnagel; er ist beim Weibchen kürzer und an der Wurzel dicker als beim Männchen. Das Weibchen ist auch größer als das Männchen. Die Panzerlänge beträgt beim erwachsenen Tier etwa 20 cm. Die Griechische Landschildkröte ist nach ihrem ursprünglichen Heimatland benannt, man findet sie aber auch auf dem Balkan, in Mittel- und Süditalien, auf Sizilien, Korsika, den Balearen und in Südfrankreich.

Die Waldschildkröte (Chelonoidis denticulatus)

Waldschildkröte

Waldschildkröte – Foto: Von Bernard Dupont – CC BY-SA 2.0

Die Südamerikanische Waldschildkröte wird auch Schabuti genannt. Die Schildkröte ist über das ganze tropische Südamerika östlich der Anden verbreitet. Ihre Gestalt ist ziemlich plump, der Panzer stark verlängert und kann 50 bis 60 cm erreichen. Der Rand der hornigen Kiefer ist fein gezähnelt. Die Wirbelplatten des Rückenpanzers sind in der Mitte etwas erhöht. Der ganze Rückenpanzer ist dunkelbraun oder schwarz und jede Platte hat einen gelben Mittelfleck.

Der große Bauchpanzer ist braun und gelb, die schwärzlichen unbedeckten Teile sind durch orangegelbe und rote Flecken gezeichnet. Auffallend sind auch die grell orangenroten Schuppen an den langen, dunklen Vordergliedmaßen. Das von diesen Tieren bevorzugte Gelände ist der lichte Wald mit Buschbeständen, in dem sich die Schildkröten von abgefallenen Früchten und Kräutern ernähren. Offenes Grasland und dichten Urwald meiden die Tiere offenbar. In manchen Gegenden wird das Fleisch für den menschlichen Genuss verwendet.