Krickente (Anas crecca)

Krickenten im Flug.

Krickenten im Flug.

Die Krickente brütet fast in ganz Europa , südwärts bis zu den Pyrenäen, in Portugal und Spanien bis Norditalien und zur nördlichen Balkanhalbinsel. Im mittleren und nördlichen Asien ostwärts bis Japan. In Mitteleuropa ist die Krickente an allen Gewässern ein häufiger Brutvogel.

Wanderungen: Die im nördlichen und östlichen Europa beheimateten Krickenten überwintern in West- und Südeuropa sowie in Afrika südlich bis Nigeria, Sudan und Kenia. Die westeuropäischen Populationen sind mehr oder weniger Standvögel. Die Ankunft erfolgt bei uns im März bis Anfang April, der Wegzug in die Überwinterungsgebiete ist etwa Anfang September. In Entenkojen an der Nordseeküste wurden in früheren Jahren Tausende von Krickenten auf dem Durchzug gefangen.

Krickente Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
  • Familie: Entenvögel (Anatidae)
  • Unterfamilie: Anatinae
  • Tribus: Schwimmenten (Anatini)
  • Gattung: Eigentliche Enten (Anas)
  • Art: Krickente
  • Wissenschaftlicher Name: Anas crecca
  • Die Krickente ist in Europa die kleinste Ente, die eine Vogelart aus der Familie der Entenvögel ist.
  • Beide Geschlechter haben einen glänzend grünen Flügelspiegel.
  • Die Männchen haben einen waagerechten weißen Streif auf den Schultern, einen tief kastanienbraunen Kopf mit bogenförmigen grünem Augenfleck und gelblichen Flecken an jeder Seite des schwarzen Heckes.
  • Größe Krickente: 33 bis 38 cm, Flügelspannweite 62 cm, Gewicht Männchen 400 Gramm, Weibchen 300 Gramm.
  • Beide Geschlechter haben einen glänzend grünen nach außen schwarzen Flügelspiegel.
  • Weibchen sind  braun und gelblich gefleckt mit hellen Wangen und heller Unterseite.
  • Das Gefieder  beider Geschlechter fällt verschieden aus.
  • Stimme/Ruf Männchen ist ein angenehm klingendes “krilük” oder “krück“, die Weibchen geben ein schnelles “gägägägä” von sich.
  • Die Krickente kann ein Alter von etwa 12 Jahren erreichen und wird auf der Liste der “IUCN” als keine gefährdete Vogelart eingestuft.
  • Feinde: Fuchs, Hermelin, Habicht, Raben, Möwen und Marder.

Vorkommen

  • Die Krickente brütet in fast ganz Europa und ist in Mitteleuropa ein häufiger Brutvogel.
  • Die Tiere kommen im nördlichen Asien ostwärts bis Japan vor.
  • Die Enten halten sich in Mooren, Sümpfen, Flussmündungen und an den Meeresküsten auf.

Nahrung

  • Die Krickente ist ein Pflanzenfresser ähnlich wie sie Stockente. Die Vögel gründeln im flachen Wasser nach Nahrung und fressen auch Getreide von den Feldern.

Fortpflanzung Krickente

  • Der Zugvogel findet sich zum Brüten in Mitteleuropa von März bis April ein.
  • Das Nest wird am Boden zwischen Sumpf- und Wasserpflanzen gebaut, auch unter Brombeerhecken und im Gras. Das Nest der Krickenten besteht aus Pflanzenmaterial, dass mit Daunen ausgepolstert wird.
  • Ein Gelege besteht aus 7 bis 12 hellgelblichen Eiern (45,5 x 33,4 mm).
  • Nur das Weibchen brütet und zieht die Küken auf.
  • Die Brutdauer beträgt 21 bis 23 Tage.
  • Ab etwa 44 Tagen werden die Jungen flügge.

Raubtiere in Mitteleuropa: Dachs
Speisepilze: Steckbrief Birkenpilz

Foto: cc Urtönd-Teal-Anas crecca – sigmundurasg