Krickente (Anas crecca)

Krickenten im Flug.

Krickenten im Flug.

Krickente Steckbrief

  • Die Krickente ist in Europa die kleinste Ente, die eine Vogelart aus der Familie der Entenvögel ist.
  • Beide Geschlechter haben einen glänzend grünen Flügelspiegel.
  • Die Männchen haben einen …

waagerechten weißen Streif auf den Schultern, einen tief kastanienbraunen Kopf mit bogenförmigen grünem Augenfleck und gelblichen Flecken an jeder Seite des schwarzen Heckes.

  • Größe Krickente: 33 bis 38 cm, Flügelspannweite 62 cm, Gewicht Männchen 400 Gramm, Weibchen 300 Gramm.
  • Beide Geschlechter haben einen glänzend grünen nach außen schwarzen Flügelspiegel.
  • Weibchen sind  braun und gelblich gefleckt mit hellen Wangen und heller Unterseite.
  • Das Gefieder  beider Geschlechter fällt verschieden aus.
  • Stimme/Ruf Männchen ist ein angenehm klingendes “krilük” oder “krück“, die Weibchen geben ein schnelles “gägägägä” von sich.
  • Die Krickente kann ein Alter von etwa 12 Jahren erreichen und wird auf der Liste der “IUCN” als keine gefährdete Vogelart eingestuft.
  • Feinde: Fuchs, Hermelin, Habicht, Raben, Möwen und Marder.

Systematik

Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Unterfamilie: Anatinae
Tribus: Schwimmenten (Anatini)
Gattung: Eigentliche Enten (Anas)
Art: Krickente
Wissenschaftlicher Name: Anas crecca

Vorkommen

  • Die Krickente brütet in fast ganz Europa und ist in Mitteleuropa ein häufiger Brutvogel.
  • Die Tiere kommen im nördlichen Asien ostwärts bis Japan vor.
  • Die Enten halten sich in Mooren, Sümpfen, Flussmündungen und an den Meeresküsten auf.

Nahrung

  • Die Krickente ist ein Pflanzenfresser ähnlich wie sie Stockente. Die Vögel gründeln im flachen Wasser nach Nahrung und fressen auch Getreide von den Feldern.

Fortpflanzung Krickente

  • Der Zugvogel findet sich zum Brüten in Mitteleuropa von März bis April ein.
  • Das Nest wird am Boden zwischen Sumpf- und Wasserpflanzen gebaut, auch unter Brombeerhecken und im Gras. Das Nest der Krickenten besteht aus Pflanzenmaterial, dass mit Daunen ausgepolstert wird.
  • Ein Gelege besteht aus 7 bis 12 hellgelblichen Eiern (45,5 x 33,4 mm).
  • Nur das Weibchen brütet und zieht die Küken auf.
  • Die Brutdauer beträgt 21 bis 23 Tage.
  • Ab etwa 44 Tagen werden die Jungen flügge.

Raubtiere in Mitteleuropa: Dachs
Speisepilze: Steckbrief Birkenpilz

Foto: cc Urtönd-Teal-Anas crecca – sigmundurasg