Kakadus sind besonders intelligente Vögel

Kakadus

Rosakakadus

Kakadus haben große Federhauben und Schwänze, die meist kurzen Schwänze sind fast quadratisch. Der Braunkopfkakadu ernährt sich fast ausschließlich von den Samen der Keulenbäumen. Der Inka-Kakadu (Cacatua leadbeateri), der eine Größe von etwa 40 cm erreicht, ist der schönste aller Kakadus. Er hat oberseits ein schneeweißes und unterseits ein rosiges Gefieder und trägt eine quergestreifte Haube.

Es gibt 17 verschiedene Kakadu-Arten, die bekanntesten sind der Gelbhauben-Kakadu, der Gelbwangen-Kakadu, der Rosa-Kakadu, der Inka-Kakadu, der Ara-Kakadu und der Helm-Kakadu. Kakadus gehören zu den Papageien, tragen auf dem Kopf eine Federhaube und haben einen starken Schnabel. Ihren Fuß können die Vögel wie eine Greifzange benutzen. Kakadus können in Gefangenschaft ca. 80 bis 100 Jahre alt werden und ihre Nahrung besteht überwiegend aus Früchten und Samen.

Vorkommen der Kakadus – Kakadus gibt es von Indonesien über Neuguinea bis nach Australien, auf den Philippinen und in Neuseeland, Gelbhauben-Kakadus kommen in Australien, Indonesien und Papua-Neuguinea vor.

Fortpflanzung der Kakadus
Die Höhlenbrüter sind grundsätzlich monogame Vögel und die Brutzeit beträgt je nach Art 18 bis 30 Tage. – die Jungvögel werden 35 bis 120 Tage gefüttert.

Steckbrief Kakadus
– Systematik
– Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
– Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
– Klasse: Vögel (Aves)
– Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
– Familie: Kakadus
– Wissenschaftlicher Name: Cacatuidae
– Größe: Kakadus sind ca. zwischen 30 bis 66 cm lang

Foto: cc – 2007-03-11 03-17 Istanbul 277 Yerebatan Sarayi
von Allie_Caulfield

Ein weiterer Interressanter Beitrag: 
Artgerechte Tierhaltung

2 Gedanken zu „Kakadus sind besonders intelligente Vögel

  1. Pingback: Grüner Leguan ist ein beliebtes Terrarientier | Tiernah

  2. Pingback: Wann Karpfen laichen | Tiernah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.