Insektenhotel – Bauanleitung selber bauen

Ein Insektenhotel oder auch Insektenhaus ist eine Nist- und Überwinterungshilfe für sämtliche Arten von Insekten.

Für Naturfreunde ist es ein wahres Naturerlebnis viele Wildbienenarten zu beobachten, wenn sie in ein selbstgebautes Insektenhaus ein- und ausfliegen. Die vielen Wildbienenarten genießen ein hohes Ansehen bei den Menschen, denn sie sind

Naturfreunde werden sich wundern, wie schnell so ein kleines Insektnhotel im Garten von vielen Insektenarten besetzt wird.

lebenswichtig für den Fortbestand bestimmter Pflanzen, indem sie Nektar suchend von Blüte zu Blüte fliegen und so die Pollen übertragen. In Deutschland kommen etwa 560 Arten von Wildbienen vor, die als Bestäuber von Bäumen, Blumen und Nutzpflanzen ebenso wie die Honigbiene nicht wegzudenken ist. Ein Insektenhotel selber zu bauen, ist auch ein schönes Bastelobjekt für Kinder. Da die Brut viel Wärme benötigt, muss für ein Insektenhotel ein Platz mit ausreichendem Schutz vor Wind und Regen ausgewählt werden und wo viele Stunden am Tag Sonnenstrahlen einfallen. Wichtig ist noch eine Umfeld von möglichst vielen blühenden Wildpflanzen und einheimischen Sträuchern und Bäumen. Ein Insektenhotel kann man in verschiedenen Größen selber bauen mit unterschiedlichen Ausstattungen und zum Aufbau sollten nur farbstofffreie Materialien verwendet werden. Die angesiedelten Wildbienen danken es dem Gartenfreund durch die Bekämpfung von Blattläusen und anderen Schädlingen.

Fotos: tiernah.com