Hyazinth-Ara ist die weltweit größte Papageienart

Hyazinth-Ara

Hyazinth-Ara Foto von Alexandre Debiève

Der Hyazinth-Ara hat ein einheitliches kobaltblaues Gefieder und die Vögel leben in ihren herkömmlichen Lebensräumen mit nur noch wenigen Exemplaren. Die Papageienart liebt die Geselligkeit in kleinen Familienverbänden, die aus

mehreren Pärchen und deren Jungtieren bestehen. Die Hyazinth-Aras leben hauptsächlich in den Buschlandschaften am Rande von Regenwäldern. Die Vögel leben in große Grasgebiete und auch in leicht bewaldete. Der Hyazinth-Ara ist in freier Wildbahn vom Aussterben bedroht. Die Zerstörung ihrer Umwelt, die illegale Wilderei setzen den Vögeln stark zu. In Gefangenschaft kann ein Hyazinth-Ara, der fast so groß wie ein Weißkopfseeadler ist, etwa bis zu 90 Jahre alt werden. Für das Erreichen des hohen Alters der Vögel muss eine spezielle Ernährung vorgenommen werden.

Hyazinth-Ara Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
  • Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
  • Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
  • Gattung: Blauaras (Anodorhynchus)
  • Art: Hyazinth-Ara
  • Wissenschaftlicher Name: Anodorhynchus hyacinthinus
  • Hyazinth-Aras sind die zweitschwerste Papageienart nach dem Kakapo.
  • Die Vögel haben eine Größe von rund 1 Meter, Gewicht ca. 1,5 kg.
  • Das Gefieder ist kobaltblau, um die Augen herum haben sie eine unbefiederte gelbe Haut und einen gelben Unterschnabel. Die Papageien haben vier Zehen.
  • Die Lebenserwartung in Freiheit beträgt etwa 25 Jahre.
  • Die Hyazinth-Aras werden von der IUCN als stark gefährdet eingestuft.
  • Feinde: Raubkatzen und Raubvögel.
  • Vorkommen/Lebensraum: Hyazinth-Aras kommen in Mittel- und Südamerika vor (Brasilien, Paraguay und Bolivien). Die Vögel bewohnen schwach bewaldete Savannen und Buschlandschaften mit Palmenbestand.
  • Nahrung Hyazinth-Aras: Sie ernähren sich von Nüssen, Samen und können hartschalige Früchte mit ihren kräftigen Schnabel ohne Probleme aufknacken. Die Vögel verachten auch kein Fallobst.

Fortpflanzung Hyazinth-Ara

  • Die Brutsaison der Vögel ist von Juli bis September. Hyazinth-Aras bleiben ein Leben lang zusammen. Sie brüten bevorzugt in Baumhöhlen.
  • Das Weibchen legt 2 bis 3 Eier ins Nest.
  • Eine Brutzeit beträgt etwa 24 Tage, die Nestlingszeit 90 Tage.
  • In der Regel überlebt nur ein Jungvogel.
  • Jungvögel werden nackt und blind geboren. Sie erreichen die Geschlechtsreife mit 3 Jahren.

Bedrohte Tiere in Deutschland: Das Birkhuhn
Singvögel: Die Sumpfmeise
Seewalzenarten: Steckbrief Seegurten