Hummeln sind soziale Insekten

Die Gartenhummel (Bombus hortorum) kommt in ganz Europa vor.

Die Gartenhummel (Bombus hortorum) kommt in ganz Europa vor.

Die Hummeln (Bombus)  werden nur aggressiv und stechen, wenn man sie in der Nähe ihres Nestes stört. Nur die Königin und die Arbeiterinnen sind in der Lage zu stechen, die männlichen Tiere (Drohnen) dagegen nicht. Hummeln sind wichtige Insektenbestäuber von Obst und Gemüse, sind mit den Bienen verwandt und finden über viele Kilometer zum Neststandort zurück. Hummeln belästigen Menschen nicht bei der Aufnahme von Speisen und Getränken, wie z.B. die Wespen.

Die Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris) kommt in Europa häufig vor und ist die größte Art.

Die Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris) kommt in Europa häufig vor und ist die größte Art.

Können Hummeln Honig produzieren?

Die flauschigen Hummeln sieht man im Frühling und Sommer oft auf vielen Blüten. Auch Hummeln können Honig produzieren, aber nur in geringeren Mengen als die Bienen. Das gesamte Hummelvolk stirbt zum Winter ab und nur eine Jungkönigin überlebt im Erdboden. Sie hat aus dem Vorjahr sich in ihren Honigmagen Vorräte eingelagert, von denen sie sich den Winter über ernährt. Im Frühjahr legt sie Eier und ein neuer Staat entsteht. So besteht kein Bedarf für Hummeln sich einen größeren Nahrungsvorrat von Honig anzulegen.

Steckbrief Hummeln

Systematik

  • Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)
  • Überfamilie: Apoidea
  • Bienen (Apiformes)
  • Familie: Echte Bienen (Apidae)
  • Unterfamilie: Apinae
  • Gattung: Hummeln

In der Natur startet ein Hummelvolk im Frühling mit einer Königin, die in der Erde überwintert hat. Ein Hummelvolk kann aus ca. 50 bis 600 Tieren mit einer Königin bestehen. Ein ganzes Volk überlebt nur einen Sommer, die in der Regel im September sterben. Die Drohnen und Arbeiterinnen erreichen ein Alter von ca. 3 bis 4 Wochen. Die Tiere können schon ab einer Temperatur von ca. 6 Grad Celsius fliegen, um Nahrung zu suchen.

Hummeln haben einen ovalen sowie kräftigen Körperbau, der aus dem Kopf, Thorax und dem – Abdomen besteht, er ist pelzartig für den Kälteschutz mit Haaren bedeckt, mehrfarbig gestreift und meistens gelb/schwarz. Zur Nahrungsaufnahme haben Hummeln einen Rüssel, die je nach Art unterschiedlich in der Länge sind, bei der Königin ca. 13 mm, bei Arbeiterinnen ca. 12 mm, bei drohen ca. 10 mm. Die Tiere haben  jeweils paarige Fühler, Facettenaugen und transparente Flügel sowie 6 mehrgliedrige Beine.

Größe Königinnen

Länge je nach Art 15 bis 23 mm, Flügelspannweite 18 bis 43 mm, Arbeiterinnen und Drohnen 8 bis 21 mm und eine Spannweite von 18 bis 34 mm. In Europa kommen ca. 70 Hummelarten vor und in Deutschland etwa 36.

Die Heidehummel(Bombus jonellus) lebt in offenen Landschaften, meist in Mooren, Sand- und Bergheiden, im Gebirge aber auch in Gehölzbeständen.

Die Heidehummel(Bombus jonellus) lebt in offenen Landschaften, meist in Mooren, Sand- und Bergheiden, im Gebirge aber auch in Gehölzbeständen.

Foto1 Gartenhummel: ccBombus hortorum – von gailhampshire
Foto2 Dunkle Erdhummel: cc – 17 04 09 – Queen Bombus terrestris – von Mick Talbot
Foto3 Heidehummel: cc – Bombus jonellus – von Keith Moseley