Hechte fischen mit Gummiködern

Solange der Hecht noch nicht im Kescher ist, hat er immer noch eine Chance frei zu kommen.

Solange der Hecht noch nicht im Kescher ist, hat er immer noch eine Chance frei zu kommen.

Gummiköder sind nicht mehr wegzudenken, denn die Fänge auf Raubfische sind enorm, vor allem beim Vertikalangeln. Gummiköder mit Bleiköpfe gibt es in vielen Farben und Formen, die jeweils auf die verschiedenen Räuber abgestimmt sind. Bei einem großen Gummifisch ist es sinnvoll einen zusätzlichen Drilling am Bauch anzubringen, wenn auf Hecht gefischt wird.

 

Angeln auf Hecht vom Belly Boat aus.

 

Mit Gummifische kann man schleppen und werfen. Die großen Gummis mit Gewichten um 100 Gramm eignen sich nur zum Schleppen. Wird mit zwei Ruten geschleppt, kann man eine in der Hand behalten und hebt den Köder an, dann lässt man ihn wieder absacken und zwischendurch wird er wieder beschleunigt. Das wird öfters wiederholt und diese Unregelmäßigkeiten der Köderführung wirkt auf Hechte sehr anziehend. Man fängt mit der Rute, die man in der Hand behält eindeutig mehr Hechte.

Die Auswahl zum Angeln mit Gummiködern auf Raubfische ist riesengroß.

Die Auswahl zum Angeln mit Gummiködern auf Raubfische ist riesengroß.

Hinweis: Steckbrief Japanischer Riesensalamander
 Friedfische fangen: Schleien angeln in Teichen und Seen
Foto1 cc - 14468408737_49496056aa_o - von Fish Canada
 Foto2 cc - My love got a fish - von Sash-Up