Hausziege (Capra aegagrus hircus)

Die Hausziege stammt von der Bezoarziege ab

Die Hausziege stammt von der Bezoarziege ab.

Die Hausziege stammt von der Wildziege ab und wurde schon sehr früh domestiziert. So gab es schon ca. um 6000 bis 8000 v. Chr. bereits Hausziegen. Die Zähmung der Tiere wurden durch ….

archäologische Funde nachgewiesen. Die weibliche Ziege wird in der biologischen Fachsprache als Geiß und das männliche Tier als Bock bezeichnet.

Steckbrief Hausziege  
– Klasse: Säugetier
– Familie Hornträger (Bovidae)
– beide Geschlechter tragen Hörner
– Größe: 50 – 100 cm
– Gewicht: je nach Rasse 30 – 90 kg
– Alter: 10 – 15 Jahre
– Aussehen: weiß, schwarz, braun
– Nahrung: Blätter, Gräser, Sträucher
– Verbreitung: weltweit
– Lebensraum: Weiden, Bergregionen
– natürliche Feinde: Wolf, Luchs
– Geschlechtsreife: 2 bis 3 Jahre
– Paarungszeit: ganzjährig
– Ziegen sind schwindelfrei und können auf Bäumen klettern
– Tragzeit der Weibchen beträgt 5 Monate, meistens werden 2 Jungtiere geboren
– eine Hausziege kann pro Tag ca. 2 Liter abgeben
– eine Angoraziege ist für die Wollproduktion interessant und gibt im Jahr bis zu 5 kg Wolle ab
– Ziegen werden wegen Fleisch,  Milch, feines Saffianleder oder seidige Wolle gehalten

Foto: ccFamilie Ziege – von Thomas Kohler

Anglerfisch: Tiefseeteufel
Wildziege: Die Schneeziege