Goldhamster leben in selbst gegrabenen Bauten

In freier Natur halten Goldhamster von November bis Februar ihren Winterschlaf ab.

In freier Natur halten Goldhamster von November bis Februar ihren Winterschlaf ab.

Spricht man vom Goldhamster (Mesocricetus auratus), ist eigentlich der syrische Goldhamster gemeint. Von ihm stammen alle anderen Zuchtformen des Goldhamsters ab. Die Tiere sind nachtaktiv und erheblich kleiner als ….

unser Feldhamster. Die Säugetiere bewohnen überwiegend fruchtbares Ackerland und ernähren sich von verschiedenen Getreidesorten und anderen Feldfrüchten. Werden die Hamster als Heimtiere gehalten, benötigen sie einen großen Käfig mit einer Grundfläche von mindestens 100 mal 50 Zentimetern.

Die Winterschläfer müssen im Herbst sehr viel Nahrung aufnehmen, um genügend Fettreserven als Energiespeicher anzusetzen, die bis zum Frühjahr reichen müssen. Goldhamster legen zusätzlich vor dem Winterschlaf noch Nahrungsspeicher an, so dass eine leicht zugängliche Zusatzversorgung sichergestellt ist, falls sie aufwachen. Eichhörnchen unterbrechen ihren Winterschlaf, wenn das Wetter mild genug ist und suchen nach Nahrung. Sie graben dann Nüsse aus, die sie im Herbst versteckt haben.

Goldhamster Steckbrief

Goldhamster sind als Heimtiere recht beliebt.

Goldhamster sind als Heimtiere recht beliebt.

Systematik

  • Unterordnung: Museverwandte (Myomorpha)
  • Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
  • Familie: Wühler (Cricetidae)
  • Unterfamilie: Hamster (Cricetinae)
  • Gattung: Mittelhamster (Mesocricetus)
  • Art: Goldhamster
  • Wissenschaftlicher Name: Mesocricetus auratus
  • Größe: Die Hamster haben eine Kopf-Rumpf-Länge von 120 bis 165 mm. Eine Schwanzlänge von 13–15 mm. Die Länge der Hinterfüße von 19 mm und die Ohrlänge von 21 bis 22 mm. Das Gewicht beträgt 80 bis 150 g.
  • Der Kopf der Tiere ist rund mit großen schwarzen Augen.
  • Die Oberseite vom dichten Fell ist leuchtend rotbraun. Die Rückenmitte ist etwas dunkler.
  • Oberhalb der Ohren befindet sich ein schwarzer Streifen.
  • Die Brust ist dunkelbraun mit einem schmalen Mittelband, die übrige Unterseite ist creme/weiß.
  • Lebenserwartung: Die Hamster können ein Alter von 1 bis 3 Jahren erreichen und sind Einzelgänger.
  • Die freilebenden Hamster sind überwiegend tagaktiv. Die gezüchteten Tiere eher nachtaktiv.
  • Feinde der wildlebenden Hamster sind Greifvögel, kleine Raubtiere wie das Wiesel.
  • Die Hamster werden oft als Haustiere gehalten.
Skelett Goldhamster

Skelett Goldhamster

Herkunft

Die Hamster kommen in Syrien und in der Türkei vor.

Nahrung

Die Tiere ernähren sich von Pflanzen, Wurzeln, Feldfrüchte, Sämereien und Insekten.

Fortpflanzung Goldhamster

  • Paarungszeit der Hamster beginnt bei wildlebenden Tieren von März bis November.
  • Die Tragzeit der Weibchen beträgt 16 bis 18 Tage.
  • Eine Wurfgröße besteht meist aus 6 bis 8 Jungtieren.
  • Von den 35. bis 45. Lebenstag erreichen die Jungtiere ihre Geschlechtsreife.
1 + 2. Foto: cc - Boyz - von Jon Arbuckle
3. Foto: cc - Golden Hamster - von DianesDigitals