Europäische Sumpfschildkröte verbringt den Winter unter Wasser

Sumpfschildkröte

Sumpfschildkröte – Foto von Benjamin Wong

Die dunkelbraun und gelb gesprenkelte Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) nimmt gerne auf einem Baumstamm am Ufer ein Sonnenbad. Nimmt sie in ihrer Nähe eine Bewegung wahr, gleitet das scheue Tier sofort ins Wasser ab. Die überwiegend

im Wasser lebende Sumpfschildkröte ist eine räuberische Art, die nur kleine Beutetiere überwältigen kann.

Panzerung der Schildkröten

Aus dem festen meist von Hornplatten bedeckten Knochenpanzer ragen nur Kopf, Extremitäten und Schwanz hervor. Auch hier wächst der Panzer mit. Jede Hornplatte weist von einem Mittelfeld (Areole) ausgehend Zuwachsstreifen auf, die gleich denen der Knochenfischschuppe zur Altersbestimmung herangezogen werden können. Die Panzer der im Wasser lebenden Arten sind in Anpassung an ihre Lebensweise flacher als die der Landschildkröten. Im europäischen Raum kommen allerdings nur zwei Sumpfschildkrötenarten vor, die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) und die Kaspische Bachschildkröte (Mauremys caspica). Beide leben aber auch in Weihern und Teichen.

Europäische Sumpfschildkröte Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
  • Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
  • Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
  • Unterfamilie: Emydinae
  • Gattung: Emys
  • Art: Europäische Sumpfschildkröte
  • Wissenschaftlicher Name: Emys orbicularis
  • Größe: Die Sumpfschildkröte kann eine Panzerlänge im nördlichen Gebiet von über 20 cm erreichen, im Süden bis 15 cm. Die Männchen sind kleiner als die Weibchen
  • Der flache Rückenpanzer ist schwarz bis schwarz/bläulich, gelblich gefleckt, gestrichelt oder gepunktet. Der Kopf ist schwarz und gelb getupft.
  • Die Europäischen Sumpfschildkröten können lange tauchen bis zu drei Meter tief.
  • Die Schildkröten können ein Alter von über 100 Jahren erreichen.

Vorkommen

Die Schildkröten kommen in Nordafrika über Europa bis Asien vor.

Lebensraum

Sumpfschildkröten halten sich in Stillgewässer, langsam fließende Flüsse, Altarme, Flussauen und in Sumpfgebieten auf.

Nahrung

Die Tiere ernähren sich von pflanzlicher Kost, Schnecken, Krebstieren, Insekten, Aas und anderen Wirbellosen.

Fortpflanzung Europäische Sumpfschildkröte

  • Die Tiere erreichen ihre Geschlechtsreife von 5 bis 10 Jahren.
  • Die Paarungszeit findet im Frühjahr statt von Februar bis März.
  • die Trächtigkeit der Weibchen beträgt etwa 2 Monate.
  • Zur Eiablage von 10 bis 15 Eiern kommt es von Mai bis Juni. Die werden einer ca. 10 cm tiefen und trockenen Grube gelegt und wird anschließend verschlossen.
  • Die Jungtiere schlüpfen nach ca. 80 bis 120 Tagen aus, die sofort das Wasser aufsuchen.
Säugetiere Tasmanien: Steckbrief Tasmanischer Teufel (Beutelwolf)
 Kamelarten: Dromedar