Die Eiderente (Somateria mollissima)

Eiderente

Eiderente

Die Eiderente ist von allen anderen Entenarten durch ihre Größe, den langen schweren Körper, langen Kopf und den auffallenden Flug zu unterscheiden. Die Eiderente ist eine Vogelart aus der Familie der Entenvögel (Anatidae). In Deutschland

brüten mehrere Tausend Eiderenten im Wattenmeer. Bei ihren Tauchgängen erbeutet die Eiderente verschiedene Meerestiere. Das sind z.B. Miesmuscheln, die zu ihrer Hauptnahrung zählt. Die Muscheln werden im Ganzen verschluckt und werden erst im kräftigen Magen aufgeknackt. Die weichen Daunenfedern mit denen das Weibchen ihr Nest auspolstert, werden in manchen skandinavischen Ländern als Füllmaterial für Kissen verarbeitet.

Eiderente Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
  • Familie: Entenvögel (Anatidae)
  • Unterfamilie: Anatinae
  • Tribus: Meerenten und Säger (Mergini)
  • Gattung: Eiderenten (Somateria)
  • Art: Eiderente
  • Wissenschaftlicher Name: Somateria mollissima
  • Größe Eiderente von 50 bis 70 cm. Die Ente ist größer als die Stockente, Gewicht 2000 bis 2800 g mit einer Flügelspannweite von 105 cm.
  • Von allen anderen Enten durch ihre Größe, den langen schweren Körper und langen Kopf und durch auffallenden Flug zu unterscheiden.
  • Das Männchen ist die einzige Ente mit schwarzem Bauch und weißem Rücken; Brust rahmfarben, ganzer Vorderflügel weiß, Kopf weiß mit schwarzem Scheitel und hell moosgrünem Nacken; vom Prachteiderenten-Männchen leicht am weißen Rücken und langen Kopfprofil zu unterscheiden. Im Schlichtkleid ist das Männchen sehr variabel, stellenweise schwärzlich, mit hellerer Brust und weißen Vorderflügeln.
  • Die Weibchen der Eiderenten sind braun, dicht schwarz gebändert. Von weiblichen Trauerenten mit denen sie oft zusammen sind zu unterscheiden durch ein wärmer braunes und gebändertes Gefieder.
  • Keine andere Ente fliegt ähnlich wie die Eiderente abwechselnd flügelschlagend und gleitend, wobei der Kopf ziemlich tief gehalten wird. Der Flug ist gewöhnlich niedrig in einzelnen Reihen.
  • Die Eiderente kann ein Alter von etwa 22 Jahren erreichen
  • Stimme/Ruf Männchen ist ein weit schallendes “kuh-ruh-ä”, die zweite Silbe ansteigend und betont. Das Weibchen gibt ein knarrendes “korr-r” von sich.
  • Vorbreitung: Eiderenten kommen an den Küsten Islands, nordwestlich von Europa, Skandinavien, der arktischen Inseln von Grönland, Spitzbergen und an den Küsten von Sibirien und Nordamerika vor.
  • Nahrung: Die Enten fressen pflanzliche Kost, Schnecken, Muscheln, Krebstiere, Larven und Fische.

Fortpflanzung Eiderente

  • Die Eiderenten leben und brüten in großen Kolonien.
  • Das Gelege besteht aus 4 bis 7 bräunlichen Eiern. Eine Brut im Jahr.
  • Die Brutdauer beträgt 25 bis 30 Tage, die Küken sind gleich Nestflüchter.

Foto: Vom Joe Cox

Entenvögel: Steckbrief Knäkente
Wale: Schwertwal