Die Schwanenblume ist Blume des Jahres 2014

Die Blüten der Schwanenblume lockt Fliegen, Bienen und Hummeln als Betäuber an.

Die Blüten der Schwanenblume lockt Fliegen, Bienen und Hummeln als Betäuber an.

Die Schwanenblume (Butomus umbellatus) reckt im flachen Uferwasser ihren bis zu 1,5 Meter hohen Blütenstand empor. Ab Juni öffnen sich dann die zarten rosa und weißen Blüten. Die Blume wird auch … Wasserliesch, Blumenbinse, Doldige Schwanenblume und Wasserviole genannt. Die Sumpfpflanze gedeiht im flachen Uferbereichen von Seen, Teichen und Flüssen. Von der Stiftung Naturschutz Hamburg wurde die Schwanenblume zur Blume des Jahres 2014 gekürt.

Schwanenblume Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
  • Monokotyledonen
  • Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
  • Familie: Schwanenblumengewächse
  • Gattung: Butomus
  • Art: Schwanenblume
  • Wissenschaftlicher Name der Familie: Butomaceae
  • Wissenschaftlicher Name der Art: Butomus umbellatus
  • Größe: Die krautige Pflanze erreicht ein Wuchshöhe von 50 bis 150 cm.
  • Je nach Wasserstand bilden sich die Blätter verändernd aus. In großer Wassertiefe entwickelt sie bandförmige Tauchblätter, die im Wasser schwimmen. Über Wasser bei niedrigen Wasserstand entwickeln sich die Blätter grasartig mit einer Breite bis zu 1 cm. Die Blütezeit von Schwanenblumen ist von Juni bis August.
Goße Grille auf zarter Schwanenblüte.

Goße Grille auf zarter Schwanenblüte.

Giftige Planzen in Deutschland: Stechapfel
Rabenvögel: Steckbrief Kolkrabe

1. Foto: ccPotsdam, Heiliger See, Schwanenblumen (Holy Lake, flowering rush) – HEN-Magonza
2. Foto: ccHallo zusammen, – baerchen57