Die Schnee-Eule ist ein Vogel des hohen Nordens

Das Federkleid eines ausgewachsenen Schnee-Eulen Männchens wird mit zunehmendem Alter fast völlig weiß.

Schnee-Eule auf Stoppkurs.

Das Verbreitungsgebiet der Schnee-Eulen umfasst die Arktis und Subarktis zwischen der Baumgrenze und dem Rand des ewigen Eises und Schnees. Die räuberische Schnee-Eule gehört zu den Uhus (Bubo) und lebt dort, wo …

Bäume fehlen. Die Greifvögel brüten am Boden in einer kleinen Vertiefung, die das Weibchen ausscharrt. Die Hauptnahrung der Schnee-Eulen besteht aus Lemmingen. Gehen die Bestände der Nager zurück, leiden die Eulen an Not und sie ziehen sich in großer Zahl nach Süden in die Vereinigten Staaten und nach Zentralasien zurück.

Das Schneeeulen-Weibchen wird deutlich größer als das Männchen. Die Vögel überstehen problemlos die strengen arktischen Wintertage, weil sie sich in den nahrungsreichen Sommermonaten einen Fettvorrat (bis zu 800 Gramm) im Körper anspeichern können. Die Schnee-Eule jagt im offenen Gelände, in Mooren und Heidelandschaften, nachdem sie die Beute von einem niedrigen Ansitz ausgespäht hat.

Polare und subpolare Tiere

Diese Tiere müssen sich den jahreszeitlichen Verhältnissen ihres Lebensraums anpassen. Sowohl was deren äußere Erscheinung als auch die Temperaturen angeht. Während des langen Winters wechseln viele Tiere ihre Farben, um im Schnee nicht sofort entdeckt zu werden. Dieser jahreszeitliche Farbwechsel wird als Leukomismus bezeichnet und darf nicht mit Albinismus verwechselt werden, einer genetisch bedingten Pigmentstörung.

Die Schnee-Eule

Schnee-Eule

Schnee-Eule Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Eulen (Strigiformes)
  • Familie: Eigentliche Eulen (Strigidae)
  • Gattung: Uhus (Bubo)
  • Art: Schnee-Eule
  • Wissenschaftlicher Name: Bubo scandiacus
  • Größe 50 bis 66 cm, Gewicht 2200 g, Flügelspannweite 152 cm.
  • Ruf/Stimme Schnee-Eulen ist ein raues Krächzen und ein tiefes bellendes “hu”, dass zur Revierabgrenzung und zur Anlockung des Weibchens dient.
  • Schnee-Eulen können ein Alter von etwa 15 Jahren erreichen, die von der Weltnaturschutzunion IUCN auf der Roten Liste als eine nicht gefährdete Art eingestuft werden.
  • Feinde: Polarfuchs, Raubmöwe und der Arktischer Wolf.
  • Nahrung: Die Greifvögel ernähren sich von Lemmingen, Mäusen, Vögel, Schneehasen, Enten und von Fischen.
Steckbrief Schnee-Eule

Jungvogel

Fortpflanzung Schnee-Eule

  • Anschließend an die Balz beginnen die Vögel  im Mai mit der Brut.
  • Nur das Weibchen baut ein Nest am Boden an windgeschützter Stelle unter Gebüsch. Mit ihren Krallen wird eine Bodenmulde ausgekratzt und mit Moos und Flechten ausgepolstert.
  • Das Weibchen legt in das Nest 3 bis 11 Eier hinein. Nur eine Brut im Jahr.
  • Die Brutzeit beträgt etwa 34 Tage, die Nestlingsdauer ca. 25 Tage.

Meeressäugetiere:  Steckbrief See-Elefant
Seevögel: Steckbrief Silbermöwe

1. Foto: cc – Snowy owl stoop – jidanchaomian
2. Foto: cc – Snowy Owl – Jim.Richmond
3. Foto: cc – Snowy_owl_chick – David_Brett