Die Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea)

Die Küstenseeschwalbe wird mit drei bis fünf Jahren geschlechtsreif.

Die Küstenseeschwalben sind gute Fischfänger.

Die Küstenseeschwalbe fliegt über den Meeresspiegel dahin und findet ihre Nahrung unmittelbar unter der Wasseroberfläche. Sie ist eine Vogelart aus der Familie der Seeschwalben (Sternidae). Von allen Zugvögeln macht die …

Küstenseeschwalbe die längste Wanderung.

Die Brand- und Küstenseeschwalbe, Sturm- und Silbermöwe brütet in großen Kolonien, die oft Tausende von Brutpaaren umfasssen, an unsere Nord- und Ostseeküste. Ständige Brutvögel des Binnenlandes sind einmal die Fluss- und Trauerseeschwalbe sowie die Lachmöwe. Die Küstenseeschwalbe ist nur ganz selten einmal im Binnenland anzutreffen und ist daher mit der ähnlichen Fluss-Seeschwalbe kaum zu verwechseln.

Küstenseeschwalbe Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
  • Familie: Seeschwalben (Sternidae)
  • Gattung: Sterna
  • Art: Küstenseeschwalbe
  • Wissenschaftlicher Name: Sterna paradisaea
  • Größe Küstenseeschwalbe: Von 33 bis 40 cm, Flügellänge 23,9 bis 29 cm, Flügelspannweite 76 bis 85 cm, Gewicht von 86 bis 127 g.
  • Das Gefieder ist weiß bis hellgrau gefärbt mit langen Schwanzfedern. In der Paarungszeit haben die Schwalben eine schwarze Kopfkappe. Der Schnabel hat im Prachtkleid hat ein kräftiges Rot, im Schlichtkleid wird der Schnabel schwarz und der Oberkopf weiß.
  • Flugstrecke Küstenseeschwalbe: Die Vögel legen vom Sommer- bis zum Winterquartier eine Strecke von etwa 40.000 Kilometer zurück. Sie erreichen eine Fluggewindigkeit von 35 bis 40 km/h.
  • Ruf/Stimme der Küstenseeschwalbe ist ein etwa klingendes „kirrarr“. Die Vögel können ein Alter bis zu 30 Jahren erreichen.
  • Feinde: Katze, Raubmöwe, Polarfuchs, Steinmarder und Greifvögel.

Lebensraum

  • Im Sommerquartier leben die Küstenseeschwalben in allen Ländern um den Nordpol herum und lieben offene Küsten, die spärlich bewachsen sind. In Skandinavien, Grönland und an den Küsten von Norddeutschland brüten sie auch. Das Überwinterungsgebiet liegt in der Antarktis.

Nahrung

  • Die Seevögel suchen fliegend die Wasseroberfläche nach Beute ab. Entdecken sie Beute stößt die Seeschwalbe fast senkrechten im Sturzflug hinab. Sie taucht völlig unter Wasser und schnappt sich die Beutetiere wie kleine Fische, Kleinkrebse und Wasserinsekten.

Fortpflanzung Küstenseeschwalbe

  • Die kunstvollen Balztänze der Seeschwalben beginnen im April und das Männchen macht Geschenke mit kleinen Fischchen.
  • Eine ganze Paarungssaison bleiben die Vögel zusammen und bauen gemeinsam das Nest aus weichen Pflanzen oft in Dünenmulden. Sie sie brüten in großen Kolonien zusammen.
  • Das Gelege besteht durchschnittlich aus zwei Eiern, die eine braune Farbe haben.
  • Brutdauer beträgt etwa 23 Tage und nur das Weibchen bebrütet die Eier alleine.
  • Drei bis vier Wochen nach dem Schlüpfen erreichen die Jungschwalben ihre Flugfähigkeit. Danach werden sie noch zwei weitere Wochen von den Altvögeln betreut bis sie selbstständig werden.
  • Mit drei bis fünf Jahren werden die Jungvögel geschlechtsreif.

Foto: cceidersperrwerk Sterna paradisaea w big fish – southgeist