Die Anakonda zählt zu den größten Riesenschlangen der Welt

Die Riesenschlange Anakonda lauert im Wasser auf Beute

Die Riesenschlange Anakonda lauert im Wasser auf Beute.

Die Große Anakonda (Eunectes murinus), die zur Familie der Boas (Boidae) gehört, lebt in den südamerikanischen Wäldern. Die Würgeschlange ist die größte Schlange der Welt und kann eine Länge bis zu 9,00 Meter erreichen. Die amphibische Riesenschlange ist in den Flüssen und Überschwemmungswäldern

Mit diesem großen Maul der Anakonda kann auch ein Mensch verschlungen werden.

Mit diesem großen Maul kann die Riesenschlange auch ein Mensch verschlingen.

des Amazonasgebietes zu Hause. Die Große Anakonda ernährt sich überwiegend von Waldsäugetieren, die zum Trinken ans Flussufer kommen. Die Tiere werden von der Würgeschlange aufgelauert, dann gepackt, umschlungen, erdrosselt oder ertränkt. Das Opfer wird nachdem es nicht mehr atmet, mit dem Kopf voran verspeist, das kann bis zu sechs Stunden dauern bis es endlich im Magen ankommt. Die Große Anakonda, die zu der Familie der Boa-Schlangen zählt, fühlt sich besonders im Wasser wohl und hängt sich danach zum Trocknen im Geäst ab. Das wichtigste Organ der Schlange ist die gespaltene Zunge, mit der sie ihre Beute riechen kann. Die Zunge wird ständig gezüngelt, an der winzige Spuren von Duftstoffen hängen bleiben. Dann gelangen die Stoffe im Maul und werden mit einem speziellen Organ wahrgenommen.

Anakonda Steckbrief

  • Wissenschaftlicher Name: Eunectes murinus
  • Anakonda-Weibchen sind schwerer als Männchen und sollen über 200 kg schwer werden können (genaue Werte gibt es nicht)
  • im Querschnitt hat der Körper der Riesenschlange eine rundliche Form
  • der Kopf ist relativ klein
  • Augen und Nasenlöcher befinden sich hoch am Kopf
  • die Grundfarbe der Schlange variiert zwischen braun/olivgrün
  • der Rücken weist ovale bis runde schwarze Flecken aus
  • die Unterseite ist cremeweiß bis hellgelb
  • die Große Anakonda kann ein Alter in der Wildnis von ca. 10 bis 20 Jahre erreichen
  • eine ausgewachsene Schlange kann durchaus auch für Menschen gefährlich werden, die große Würgeschlange ist in der Lage, auch einen Menschen als Mahlzeit zu verschlingen
Große Anakonda: Die Weibchen sind im Mittel größer und erheblich schwerer als Männchen.

Große Anakonda: Die Weibchen sind im Mittel größer und erheblich schwerer als Männchen.

Verbreitung/Vorkommen
im Orinoko- und Amazonasbecken (Südamerika), Brasilien, Bolivien, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Venezuela, Peru und Paraguay, die Große Anakonda ist am Wasser gebunden

Nahrung
die Anakonda Schlange überwältigt alles was sie bezwingen kann, mittelgroße Wirbeltiere: Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere. Die Beute wird mit dem Kopf voran in einem Stück verschlungen

Fortpflanzung
Ca. im vierten Lebensjahr erlangt die Riesenschlange ihre Geschlechtsreife. in der Regel Ende der Trockenzeit beginnen sich die Schlangen zu paaren, meistens im Wasser. Die Große Anakonda bringt lebende Junge zur Welt,
Trächtigkeitsdauer ca. 210 bis 230 Tage, das Weibchen bringt ca. zwischen 20 und 40 Jungtiere zur Welt.

Ein Prachtexemplar von einer Anakonda muss von 7 Männern für ein Foto gehalten werden.

Dieses Prachtexemplar muss von 7 Männern für ein Foto gehalten werden.

Der Riesenotter muss höllisch aufpassen, wenn er nicht für die Anakonda eine willkommende Beute werden will.

Der Riesenotter muss aufpassen, wenn er nicht eine willkommende Beute für die Riesenschlange werden will.

Foto1: cc - Green anaconda - ggallice
Foto2: cc - Boa - bucanero1404
Foto3: cc - gambar-foto-ular-anakonda-terbesar-0 - von Gunawan Warsito
Foto4: cc - Green Anaconda (Eunectes murinus)_11 - guppiecat
Foto5: cc - Ibera marshlands Anaconda - von Natural High