Der Uhu

Der Uhu war 2005 Vogel des Jahres.

Der Uhu war im Jahr 2005 Vogel des Jahres.

Bei unseren heimischen Uhu (Bubo bubo) sehen beide Geschlechter im Gefieder gleich aus. Das Weibchen ist allerdings größer und schwerer. Die fast ausgerottete größte Eulenart Europas, hat sich dank gezielter Artenhilfsprogrammen heute ….

wieder in allen Bundesländern verbreitet. Der Bestand der Greifvögel wird heute bundesweit mit etwa 850 Uhupaaren angegeben. Die Vögel benötigen heute allerdings noch immer die Fortführung von Schutzmaßnahmen, weil der Bestand noch nicht als gesichert angesehen werden kann.

Die Eulen sind Greifvögel, die überwiegend nächtliche Räuber sind, mit großem Kopf, nach vorn gerichteten Augen und plattem Gesicht. Halb im Gesichtgefieder ist der verborgene, krumme Schnabel. Die Eulen haben mächtige Krallen, ihr Flug ist geräuschlos und einige Arten haben auffallende Federohren. Die meisten Eulenarten haben große Augen und dicht befiederte Füße. Die Vögel brüten in Höhlen, in Althorsten oder am Boden.

Mit seiner massigen Gestalt und dicken Kopf machen den Uhu unverwechselbar.

Mit seiner massigen Gestalt und den dicken Kopf macht den Greifvogel unverwechselbar.

Uhu Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Eulen (Strigiformes)
  • Familie: Eigentliche Eulen (Strigidae)
  • Gattung: Uhus (Bubo)
  • Art: Uhu
  • Wissenschaftlicher Name: Bubo bubo
  • Größe: Von 66 bis 71 cm, Gewicht 1,5 bis 4 kg.
  • Der Uhu ist die größte europäische Eule. Er ist zweimal so groß wie die Waldohreule.
  • Uhus haben große auffällige Federohren, eine breit gestreifte gelbbraune Brust und große, orangerote Augen.
  • Die Oberseite des Gefieders ist gelbbraun und dunkelbraun gefleckt.
  • Der Uhu schlägt Beutetiere bis zu einer Größe von einem Feldhase und Rehkitz.
  • Er jagt in der Morgen- und Abenddämmerung und rastet in Felsspalten oder in hohlen Bäumen. Der ungesellige Greifvogel sitzt auch aufrecht auf einem Ast dicht neben einem Baumstamm.
  • Uhu Ruf/Stimme ist ein kurzes „u-hu“, die zweite Silbe etwas abfallend. Manchmal folgt ein gedämpftes gutturales Kichern.
  • Uhus können ein Alter von 15 bis 20 Jahre erreichen.
  • Vorkommen: Felsige Vorgebirge in Wäldern, Klippen, Berghänge und offene Steppen. Die Greifvögel nisten in Vertiefungen unter Felsen und Gestrüpp. In hohlen Bäumen oder in alten Greifvogelhorsten.
  • Nahrung: Der Such- und Ansitzjäger jagt Mäuse, Ratten, Igel, Eichhörnchen, Wildkaninchen. Vögel bis zu einer Größe von einer Nebelkrähe oder Elster.

Fortpflanzung Uhu

  • Die Greifvögel paaren von Februar bis März.
  • Das Weibchen legt 2 bis 6 Eier ins Nest.
  • Die Brutzeit beträgt 32 bis 37 Tage.
  • Nestlingszeit: 30 bis 45 Tage.

Hirschart: Rentier
Insekten: Wespe

1. Foto: ccBubo bubo (Eurasian eagle-owl) – von James St. J
2. Foto: cc – Bubo bubo – von Marina Sanz Biendicho