Der Papageitaucher ein komisch aussehender Vogel

Ein Pärchen Papageitaucher kommen sich näher.

Ein Pärchen Papageitaucher kommt sich näher.

Der Papageitaucher (Fratercula arctica) wird auch See-Papagei genannt. Er ist ein auffallender Küstenvögel mit einem großen, seitlich abgeflachten roten Schnabel. Der Meeresvogel ist ein tüchtiger Fischfänger. Er kommt regelmäßig mit ….

mehreren kleinen Fischchen, die er quer im Schnabel hält, zu seinem Standquartieren auf den Klippen und in den Erdhöhlen zurück.

Papageitaucher Steckbrief

Ein Papageitaucher-Küken.

Ein Papageitaucher Küken.

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
  • Familie: Alkenvögel (Alcidae)
  • Gattung: Lunde (Fratercula)
  • Art: Papageitaucher
  • Wissenschaftlicher Name: Fratercula arctica
  • Größe: Die Seevögel haben eine Körperlänge von 28 bis 34 cm. Eine Flügelspannweite von 50 bis 60 cm. Das Gewicht beträgt 360 bis 780 g.
  • Der Dreieckschnabel ist kurz gebogen und bunt.
  • Das Gefieder ist schwarz/weiß.
  • Ruf/ Stimme der Papageitaucher klingt wie „orr…o-o“ oder „arr…ha-ha“. Die Vögel rufen oft aus dem Wasser, im Kolonieverband und in ihren Bruthöhlen.
  • In Schottland und Irland werden die Vögel Puffins genannt.
  • Der Zugvogel kann ein Alter von 15 bis 25 Jahre erreichen.
  • Die Vögel können mit ihren Schwimmhäuten zwischen den Zehen 60 bis 70 Meter tief tauchen.
Mit vollem Schnabel Sandaalen kehrt der Papageitaucher zum Nistplatz zurück.

Mit vollem Schnabel Sandaalen kehrt der Meeresvogel zum Nistplatz zurück.

Lebensraum

Der Nordatlantik, Anchor Island, Codfish Island.

Nahrung

Die Vögel ernähren sich von Sandaale, Heringe, Sprotten, Krabben und Krebstiere.

Feinde

Der Mensch, Groß-Möwen, Fuchs, Polarfuchs

 

Fortpflanzung Papageitaucher

  • Die Tiere brüten in Kolonien und ihre Paarungszeit beginnt im Mai.
  • Nach der Paarung graben sich die Seevögel eine Erdhöhle. Die ist bis zu 90 cm tief ist, und wird oft mehrere Jahre benutzt.
  • Darin wird nur ein einziges Ei abgelegt mit eine Jahresbrut.
  • Die Brutzeit beträgt 36 bis 40 Tage.
  • Die Nestlingszeit dauert etwa 40 Tage.
  • Außerhalb der Brutzeit von Ende August bis Anfang April leben die Vögel auf dem offenen Meer.
1. Foto: cc - Getting some Puffin advice - von Fred Roe
2. Foto: cc - Getting some Puffin advice - von Fred Roe
3. Foto: cc - Papageitauche - von Volker Hesse