Der Maulwurf

Der Maulwurf ist ein nützliches Tier, der Schädlinge unter Erde vertilgt.

Der Maulwurf ist ein nützliches Tier, der Schädlinge unter der Erde vertilgt.

Der Europäische Maulwurf (Talpa europaea) ist in Mitteleuropa die einzige lebende Art. In Eurasien und Nordamerika sind insgesamt rund 35 lebende Arten vertreten. Der Maulwurf ist nützlich, weil er Schädlinge (Larven von Dickmaulrüssler, Maikäfer und Wiesenschnake) unter … der Erde vertilg. Dabei wirft er Erdhügel auf, das natürlich bei Feld- und Gartenbesitzern nicht gut ankommt. Der Maulwurf verhungert sehr schnell, wenn er in von ca. 12 bis 24 Stunden an keine Nahrung herankommt.

Steckbrief Maulwurf

  • Systematik
    Ordnung: Insektenfresser (Eulipotyphla)
  • Familie: Maulwürfe (Talpidae)
  • Unterfamilie: Altweltmaulwürfe (Talpinae)
  • Tribus: Eigentliche Maulwürfe (Talpini)
  • Gattung: Eurasische Maulwürfe (Talpa)
  • Art: Europäischer Maulwurf
  • Wissenschaftlicher Name: Talpa europaea
  • Größe europäischer Maulwurf: Körperlänge von 11 bis 17 cm, Schwanzlänge 3 bis 4 cm, Gewicht ca. 75 bis 125 g, Weibchen bleiben ein wenig kleiner

Das samtige Fell hat eine Farbe von schwarz bis schiefergrau. Der  Fleischfresser hat ein Gebiss, dass besteht aus 44 Zähnen besteht (Besonderheit pro Kieferhälfte 3 Schneidezähne). Die Tiere haben einen guten Geruchs- und Tastsinn und halten keinen Winterschlaf ab. Der Maulwurf ist nicht vollständig blind und kann ein Alter zwischen 3 bis 6 Jahren erreichen. Mit den Vorderfüßen graben und drücken sich Maulwürfe ein Tunnelsystem, Oberflächengänge sind ca. 10 bis 40 cm tief, Tiefengänge (ca. 1 m) werden als Vorratsspeicher und für den Nestbau angelegt. Maulwürfe dürfen nach der Bundesartenschutzverordnung nicht verfolgt oder gejagt werden

 

Die Katze hat Jagderfolg und wird mit einem Maulfwurf belohnt.

Die Katze hat Jagderfolg und wird mit einem Maulfwurf belohnt.

 

Ein Kreislauf der Natur, fressen und gefressen werden. Hier fällt ein Maulwurf einem Storch zum Opfer.

Ein Kreislauf der Natur, fressen und gefressen werden. Hier fällt ein Maulwurf einem Storch zum Opfer.

Nahrung Maulwurf

  • Regenwürmer
  • Ringelwürmer
  • Schnecken
  • Insekten und deren Larven
  • kleine Wirbeltiere

Immer zu einem festen zeitlichen Rhythmus gehen Maulwürfe in ihren Erdgängen auf Nahrungssuche.

Fortpflanzung Maulwurf

Die Tiere paaren sich unter der Erde einmalig im Jahr zwischen Februar und Mai. Die Tragzeit der Weibchen beträgt ca. 28 bis 30 Tage. Geboren werden 3 bis 7 unbehaarte und blinde Jungtiere, die das Nest nach ca. 5 Wochen verlassen.

Wölfe in Deutschland: Steckbrief Wolf
Raubtiere in Deutschland: Der Marderhund

Foto1 ccIMG_0006 – nissansports
Foto2 cc – Predator & Prey. – von MisguidedRaindrop
Foto3 cc – Storch Mampf 2 – afrique_unite