Der Löwe ist eine Art der Katzen

Der Löwe in ewiger Feindschaft mit der Hyäne

Das Bild ist trügerisch, denn der Löwe lebt in ewiger Feindschaft mit der Hyäne.

Die berühmteste afrikanische Katze, der Löwe (Panthera leo), ist ein geselliges Tier. Die Großkatze lebt im Rudel, dass bis zu 40 Einzeltiere umfassen kann. Ein Rudel besteht aus mehreren ausgewachsenen Männchen und Weibchen mit Jungtieren. Oft treten Löwen auch als Einzelgänger auf. Sind Löwen-Weibchen trächtig, ziehen sie sich aus der Gruppe zurück, um ihre Jungen alleine in Verstecken zu gebären. Ein paar Wochen werden die Jungen von der Löwenmutter alleine betreut, danach schließt sie sich wieder dem Rudel an.

Oft jagen Löwen in der Nacht und legen dann Streifzüge von über 30 km zurück. Löwen schleichen sich im hohen Gras an ihre Beutetiere heran und im Überraschungsangriff stürzen sie sich auf die Beute. Haben Löwen nach 50 bis 70 Metern die Beutetiere nicht eingeholt, geben sie die Jagd auf. Holen sie große Beutetiere im Lauf ein, springen sie auf deren Rücken, ringen das Tier zu Boden und töten es durch einen Kehlbiss.

Die Löwinnen sind etwa 20 bis 35 Prozent kleiner als die männlichen Löwen. Sie sind diejenigen im Rudel, die jagen und töten. Das Zebra, Gnu und die Antilopen sind ihre bevorzugte Beute. Die Löwinnen jagen in Gruppen. Sie schwärmen fächerförmig aus und schleichen sich an ihr Opfer heran, ehe sie es aus dem Hinterhalt anfallen. Löwen sind die sozialsten Katzentiere und leben in Rudeln aus bis zu 15 Löwinnen und ihren Jungen sowie ein bis sechs Männchen. Die Mähne der Männchen dient dazu, die Weibchen zu imponieren. Männliche Löwen jagen selbst nur wenig, sondern verschlafen den größten Teil des Tages.

Eine glückliche Löwenfamilie.

Eine glückliche Löwenfamilie.

Löwe Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
  • Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
  • Familie: Katzen (Felidae)
  • Unterfamilie: Großkatzen (Pantherinae)
  • Gattung: Eigentliche Großkatzen (Panthera)
  • Art: Löwe
  • Wissenschaftlicher Name: Panthera leo

Alles über Löwen

  • Der Löwe ist das größte Landraubtier in Afrika und nach dem Tiger die zweitgrößte Katze.
  • Wie groß ist ein Löwe? Ein ausgewachsenes Männchen hat eine Kopfrumpflänge von 170 bis 250 cm. Eine Schulterhöhe bis zu 123 cm. Die Schwanzlänge beträgt etwa 100 cm. Das durchschnittliche von Löwen Körpergewicht liegt bei 190 kg.
  • Die ausgewachsenen Löwen-Weibchen haben eine Kopfrumpflänge von 140 bis 175 cm. Eine Schulterhöhe von 100 cm. Die Schwanzlänge beträgt 85 cm. Das Körpergewicht ca. 126 kg.
  • Das Fell der Löwen ist kurz, sandfarben oder gelblich bis dunkelbraun gefärbt.
  • Das Löwen-Männchen hat eine Mähne, die dunkler gefärbt ist als das Fell selber ist.
  • Das Raubtier kann durch eine licht/reflektierende Schicht in der Netzhaut in der Nacht gut sehen.
  • Löwen haben eine Lebenserwartung in der Wildnis von 16 bis 20 Jahre. Im Zoo können die Tiere  34 Jahre alt werden.

Nahrung Löwe

Die Raubtiere reißen oft in der Nacht oder frühmorgens Büffel, Zebras, Gazellen, Antilopen, Gnus, Hasen und Vögel. Ein ausgewachsener Löwe kann bei einer Mahlzeit etwa 40 kg Fleisch verschlingen. Dann schläft und döst das Rudel bis zu 20 Stunden im Schatten unter Bäumen.

Skelett amerikanischer Löwe.

Skelett Amerikanischer Löwe. Im Hintergrund ein Skelett vom Säbelzahntiger. Beide Tierarten sind ausgestorben. Der Amerikanische Löwe (Panthera leo fossilis) war ca. 25 % größer als die heutige Art.

Fortpflanzung Löwen

Löwenpärchen paaren sich am Tag öfters.

Löwenpärchen paaren sich am Tag öfters.

  • Die Raubkatzen erlangen ihre soziale Geschlechtsreife von 2 bis 3 Jahren.
  • Das Löwen-Männchen prüft die Paarungsbereitschaft der Weibchen durch das Jacobson-Organ im oberen Gaumen. Dabei wird die Oberlippe zurückgezogen und das Maul leicht geöffnet.
  • Bei Bereitschaft des Löwen-Weibchens legt sich das Tier auf den Bauch und lässt sich vom Männchen paaren. Das kann sich bis zu 40-mal im Abstand von ca. 20 Minuten am Tag wiederholen. Die Paarungsbereitschaft der Löwin endet nach 5 Tagen.
  • Die Tragzeit des Weibchens dauert etwa vier Monate.
  • Das Weibchen bringt bis zu vier Jungtiere abseits vom Rudel zur Welt. Die werden blind geboren mit einer Größe von 50 cm (Gewicht 1,5 kg).
  • Die Jungen werden im Versteck etwa sechs bis acht Wochen nur von der Löwin gesäugt.
  • Ist das Rudel weit entfernt, geht die Löwin auch alleine auf Jagd und die Jungen bleiben im Versteck.
  • Nach ca. 8 Wochen kehrt die Mutter mit ihren Jungen zum Rudel zurück. Die Jungen können dann auch bei anderen Löwinnen säugen.
  • Nach sechs Monaten werden Junglöwen von der Muttermilch entwöhnt und werden auf Fleischkost umgestellt.
  • Bis zu 2 Jahre bleiben die jungen Löwen bei der Mutter.

Andere Tiere in Afrika

Der Gepard – Geparden sind die schnellsten Jäger der afrikanischen Savanne.
Der Leopard – Leoparden sind scheue und überwiegend nachtaktive Raubkatzen.
Löwin Elsa – In den Sechziger Jahren war die Löwin Elsa eines der bekanntesten Tiere weltweit.

Foto1 Löwe: cc - IMG_1300 - Mama Duma b
Foto2: cc - The Patience Of A Mother - von Achim
Foto3 Skelett Löwe: cc - Back in Los Angeles LVIII - George C. Page Museum - annjoch
Foto4 Paarung Löwen: cc - Panthera leo nubica in flagrante delicto. - von Christopher Michel