Der Gartenbaumläufer (Certhia brachydactyla)

Der Gartenbaumläufer läuft spiralförmig an den Bäumen hoch und sucht ständig nach Futter.

Der Gartenbaumläufer sucht nach Insekten in den Rinden der Bäume.

Der Gartenbaumläufer ist ein rindenfarbiger Vogel mit langem Stützschwanz und langem, abwärts gebogenem Schnabel. Der Singvogel ist in Mitteleuropa ein weit verbreiteter Brutvogel und ist mehr im Tiefland anzutreffen. Er ist nicht immer sicher in der …

Feldflur von dem Waldbaumläufer zu unterscheiden. Von der „IUCN“ wird der Vogel als eine nicht gefährdete Art eingestuft. Der Brutvogel ist nich leicht zu entdecken, trotz seiner Beweglichkeit. Sein rindenfarbiges Gefieder verschmilzt mit dem Baumstamm, wenn er kletternd abwärts an ihm nach Nahrung sucht.

Gartenbaumläufer Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Unterordnung: Singvögel (Passeri)
  • Familie: Baumläufer (Certhiidae)
  • Gattung: Certhia
  • Art: Gartenbaumläufer
  • Wissenschaftlicher Name: Certhia brachydactyla
  • Größe 12 cm, Gewicht 11 Gramm. Der Singvogel ist ein zierlicher, brauner Baumkletterer.
  • Die  Unterseite des Gefieders ist schmutzig weiß mit bräunlichen Flanken. Die Oberseite ist rindenfarbig, weiß gestrichelt. Beide Geschlechter sehen im Gefieder gleich aus.
  • Der Vogel ist fast so groß wie ein Sperling und hat einen sichelförmigen Schnabel.
  • Stimme Ruf ist ein hohes lautes ”ti ti ti”.
  • Der Gartenbaumläufer überwintert im Brutgebiet.

Vorkommen/Verbreitung

Die Vögel kommen in Gärten, Parkanlagen, Auwälder vor. Sie leben in Laub- und Mischwäldern und sind in Europa und Nordwestafrika beheimatet.

Nahrung

Die Singvögel suchen in Ritzen der Baumrinden nach Insekten, Käfer, Larven und Spinnen. Dabei klettert der Gartenbaumläufer spiralförmig und senkrecht an den Baumstämmen hinab. Im Winter ernähren sich die Vögel auch hauptsächlich von Sämereien.

Fortpflanzung Gartenbaumläufer

  • Die Vögel brüten gerne in Nistkästen, die eigens für sie gefertigt sind. Weiterhin wird ein Nest in Baumspalten oder hinter abstehenden Rinden gebaut.
  • Brutzeit ist April bis Juli, es werden zum Teil auch 2 Jahresbruten gesetzt.
  • Das Weibchen legt 5 bis 7 Eier in das Nest.
  • Brutdauer beträgt 14 bis 15 Tage. Nestlingszeit beträgt 16 bis 17 Tage.
  • Beide Altvögel versorgen die Jungen mit Futter.

Greifvögel: Die Rohrweihe
Tiere in der Arktis: Der Polarfuchs Steckbrief

Foto: ccGartenbaumlaufer – der.cheppo