Der Fitis ist ein kleiner Langstreckenzieher

Fitis

Fitis (Vogel)

Der Fitis ist ein stimmgewaltiger Singvogel in den nordischen Birkenwäldern. Die Männchen singen schon auf dem Durchzug. Die Vögel wandern erstaunlich weit, die nordskandinavischen und osteuropäischen Brutvögel ziehen bis nach Südafrika. Die mittel- und westeuropäischen Vögel bis West- und Zentralafrika. Das Gefieder des häufigen europäischen Laubsängers ist an der Oberseite olivgrün. Die Unterseite ist gelblich weiß, an Kehle und Brust kräftiger gelb getönt. Der Vogel hat einen deutlichen gelben Überaugenstreif und einen dunklen Augenstreif. Die Flügel sind etwas länger und weniger gerundet als die des Zilpzalps. Der Flug ist schnell und gradlinig. Der Fitis unterscheidet sich auch durch seinen Gesang und sein etwas kräftiger gefärbtes Federkleid und die helleren Beine.

Steckbrief Fitis

Systematik

  • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Unterordnung: Singvögel (Passeri)
  • Überfamilie: Sylvioidea
  • Familie: Laubsängerartige (Phylloscopidae)
  • Gattung: Laubsänger (Phylloscopus)
  • Art: Fitis
  • Wissenschaftlicher Name: Phylloscopus trochilus
  • Größe Fitis: Etwa 11 bis 13 Zentimeter, eine Flügelspannweite von 17 bis 22 Zentimeter. Sein Gewicht beträgt 8 bis 11 Gramm.
  • Fitis Gesang ist ein zweisilbiges und aufsteigendes „hü-iht“.
  • Lebensraum: Das sind lichte Laub- und Mischwälder, Auwälder, Parks mit hohem Gebüsch. Außerdem Hecken, buschiges Moorland und Gärten.
  • Nahrung: Die Vögel ernähren sich hauptsächlich von Insekten und sind ständig im Gezweig unterwegs, um die Blätter nach Blattläusen und Spinnen abzusuchen. Sie verzehren aber auch Früchte bzw. Beeren.

Fortpflanzung

  • Das Nest weist eine geschlossene Form auf mit seitlichem Eingang. Das Nest wird am Boden oder in Bodennähe im Gebüsch gebaut, dass aus Blättern, Halmen, Moos und Federn besteht.
  • Die Brutzeit beginnt im April und das Weibchen legt 4 bis 8 weiße, rötlich gesprenkelte Eier ins Nest.
  • Die Brutdauer beträgt 12 bis 14 Tage. Manchmal werden auch 2 Gelege im Jahr hervorgebracht.

Foto: Von gailhampshire – CC BY 2.0