Das Wildschwein

Das Wildschwein (Sus scrofa) kann im Jahr zwei Würfe haben mit bis zu einem Dutzend Junge. Die Lebenserwartung der Schwarzkittel beträgt von 15 bis 20 Jahre. In Europa wird das Schwarzwild auch im Sommer bejagt wegen ihres … begehrten Fleisches und weil sie erhebliche Flurschäden anrichten. Die Wildschweine sind von Natur aus gesellig und sind in den Abend- und den frühen Morgenstunden am aktivsten. Wildschweine sind sehr trittsicher und können ausgezeichnet schwimmen. Mit den Tieren ist nicht zu spaßen: Die Keiler besitzen kräftig ausgebildete vorstehende Eckzähne, zwei im Oberkiefer und zwei im Unterkiefer; die unteren werden Hauer genannt. Im allgemeinen greifen die Tiere nicht von sich aus an, nur wenn sie belästigt werden, können sie sich wütend zur Wehr setzen.

Schädel und Gebiss vom Wildschwein.

Schädel und Gebiss vom Wildschwein.

Wildtiere in Deutschland: Steckbrief Rotfuchs

Jägerin erlegt einen kapitalen Keiler.

Jägerin erlegt einen kapitalen Keiler.

Wildschwein Steckbrief

Systematik

  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
  • Unterordnung: Schweineartige (Suina)
  • Familie: Echte Schweine (Suidae)
  • Gattung: Sus
  • Art: Wildschwein
  • Wissenschaftlicher Name: Sus scrofa
  • Wildschwein Größe: Von 1,2 bis 1,8 Meter, Gewicht von 70 bis 200 kg.
  • Nahrung: Die Allesfresser ernähren sich von Eicheln, Bucheckern, Feldfrüchten, Pilzen, Wurzeln, Schnecken, Würmern und Aas.
  • Feinde: Wolf, Schwarzbär und Luchs.

Fortpflanzung Wildschwein

  • Schwarzkittel sind vermehrungsfreudig und können im Jahr zwei Würfe hervorbringen.
  • Wildschweine paaren sich von November bis Januar.
  • Die Tragzeit der Bachen beträgt 100 bis 200 Tage.
  • Es werden 4 bis 12 Frischlinge geboren.

Wildschweine schützen sich vor Kälte mit Winterfell

Das Deckhaar der Wildschweine ist im Winter dunkelgrau bis braun/schwarz. Die borstigen Deckhaare sind im Winter bis zu 25 Zentimeter länger als im Sommer. Darunter liegt die kurze dicke Unterwolle. Im Wildschweinfell sind zwischen den Haaren Luftkammern eingeschlossen, die die Abgabe von Körperwärme verhindert. Im Winter rotten sich Wildschweine im Ruhelager eng zusammen, um sich gegenseitig zu wärmen. Den Tieren schützt noch eine dicke Speckschicht, die sie sich vor dem Winter angefressen haben.

Lurche: Feuersalamander

Ein Wolf hat Wildschweine im Visier.

Ein Wolf hat Wildschweine im Visier.

Größte Schlange der Erde: Steckbrief Tigerpython
Vogel des Jahres 2016: Steckbrief Stieglitz

Foto Wildschwein: cc – Jacquelyn Gross Buffalo Glenrock Wyoming, 2008 von Terri Lee Pocernich
Foto cc – Nona’s friends (wild boars) – von Eduard Maluquer