Das Mufflon

Ein kapitaler Mufflon-Bock.

Ein kapitaler Mufflon-Bock.

Der Europäische Mufflon (Ovis orientalis musimon) lebt heute auch wieder in Deutschland. Die tagaktiven Mufflons sind in den Bergen gewandte Kletterer. Sie sind aber nicht auf den höchsten Felsspitzen zu Hause, sondern im ….

oberen Teil des Waldgürtels in Mischwäldern. Die Weibchen bilden Herden von bis zu einhundert Tieren, während sich die Böcke nur zur Paarungszeit einfinden. In zahlreichen Gegenden in Europa ist der Mufflon (Jägersprache Muffelwild) als Jagdwild ausgewildert worden.

Glücklicherweise ist der Mufflon ein ungewöhnlich anpassungsfähiges Tier. Es hat sich in vielen anderen Gebirgen Europas, in die der Mensch in den letzen anderthalb Jahrhunderten verteilt hat, sehr gut eingelebt. Heute leben in Deutschland wieder eine größere Anzahl von wildlebenden Mufflons, die sich sehr wohl fühlen. Ein Grund für den Erfolg der Einbürgerung besteht darin, dass die Tiere nicht wählerisch sind: Sie fressen harte Gräser und Kräuter genauso gern wie Beeren, Knospen, Flechten, Eicheln und Kastanien.

Mufflon Steckbrief

Systematik

  • Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
  • Unterordnung : Widerkäuer (Ruminantia)
  • Familie: Hornträger (Bovidae)
  • Gattung: Schafe (Ovis)
  • Art: Wildschaf (Ovis orientalis)
  • Wissenschaftlicher Name: Ovis orientalis musimon
  • Körperlänge bis zu 120 cm, Schulterhöhe bis zu 80 cm, Gewicht Männchen 35 bis 55 kg, Weibchen 25 bis 35 kg.
  • Das Männchen hat im Sommer eine fuchs-rotbraune Fellfarbe. die imWinter dunkler ist. Das Weibchen hat ein bräunliches Fell.
  • Die Böcke tragen schneckenförmig gedrehte Hörner, die nicht abgeworfen werden.
  • Manchmal bilden sich auch Hörner bei den Weibchen aus.
  • Mufflons können ein Alter von 10 bis 13 Jahren erreichen.
  • Feinde Mufflon: Der Wolf, der Luchs und der Mensch.
Der größte Feind der Mufflons ist der Luchs.

Der größte Feind der Mufflons ist der Luchs.

Verbreitung Mufflons

  • Die Wildtiere sind von Korsika und Sardinien nach Europa eingebürgert worden.
  • Nahrung : Mufflons ernähren sich von Gräsern, Blättern Kräutern, Moosen, Flechten und Baumrinden.

Fortpflanzung Mufflon

  • Die Brunftzeit von Mufflons findet von November bis Dezember statt.
  • Tragzeit der Weibchen beträgt 150 bis 160 Tage.
  • Die Geburt der Lämmer findet von April bis Mai statt. Es wird meist ein Jungtier geboren, seltener zwei.
  • Säugezeit der Jungen beträgt etwa 6 bis 7 Monate.

Marderart: Steckbrief Fischotter
Frösche: Der Laubfrosch

1. Foto: ccMuflone (Ovis orientalis musimon) – von Giuseppe Sedda
2. Foto: cc – Luchs/Lynx (Lynx lynx) – von Heik