Das Auerhuhn (Tetrao urogallus)

Das Auerhuhn liebt Mischwälder mit ausreichenden Bodenbewuchs zum Verstecken und für das Brutgeschäft.

Ein Auerhahn in freier Wildbahn.

Eine interessante Vogelart in den europäischen Nadel- und Mischwäldern ist das Auerhuhn. Der Auerhahn misst in der Größe fast einen Meter und die unscheinbaren Weibchen sind erheblich kleiner. Diese scheuen Vögel, die versteckt in den …

Wäldern leben, bekommt man in freier Wildbahn selten zu Gesicht. Die Balz des Auerhahns ist ein faszinierendes Schauspiel, die am Ende des Winters oder sehr zeitig im Frühjahr beginnt. Meist finden sich mehrere Männchen im frühen Morgengrauen auf einen festen Balzplatz ein. In Deutschland genießt das Auerwild eine ganzjährige Schonzeit. Das Auerhuhn ist vom Aussterben stark bedroht und steht auf der Roten Liste.

Der Auerhahn im Auflug, der viel Kraft kostet, um auf Höhe zu kommen.

Der Auerhahn im Auflug, der viel Kraft kostet, um auf Höhe zu kommen.

Auerhuhn Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Hühnervögel (Galliformes)
  • Familie: Fasanenartige (Phasianidae)
  • Unterfamilie: Raufußhühner (Tetraoninae)
  • Gattung: Tetrao
  • Art: Auerhuhn
  • Wissenschaftlicher Name: Tetrao urogallus
  • Das Auerhuhn ist der größte Hühnervogel in Europa. Beide Geschlechter unterscheiden in der Gestalt ganz deutlich voneinander.
  • Größe: Auerhahn bis zu 1 Meter, Gewicht von 4 bis 5 kg, Flügelspannweite 90 cm. Die Gefiederfarbe ist dunkelbraun gefärbt mit einem metallisch glänzenden grünen Brustschild.
  • Größe Auerhenne etwa 60 cm, die wesentlich kleiner als das Männchen ist, Gewicht 2,5 kg, Flügelspannweite 70 cm. Die Oberseite des Gefieders ist oberseits braun gefärbt mit schwarzen und silbernen Querbändern. Die Unterseite ist etwas heller.
Während der Balz erreicht der Testosteronspiegel des Auerhahns das Hundertfache seines Normalwerts.

Auerhahn Balz beginnt im Frühling.

Fortpflanzung Auerhuhn

  • Die Paarungszeit der Vögel ist von Mitte März bis Ende April.
  • Drei Tage nach dem Tretakt beginnt die Henne mit der Eiablage (Bodenbrüter).
  • Innerhalb von 10 Tagen legt das Auerhuhn-Weibchen 5 bis 12 Eier ab.
  • Das Weibchen reagiert während des Brütens empfindlich auf Störungen.
  • Die Brutdauer beträgt je nach Witterung 26 bis 28 Tage und die Küken sind gleich Nestflüchter, die ein Geburtsgewicht von 30 g haben.
  • Küken benötigen in den ersten Lebenswochen tierisches Eiweiß wie Ameisen und Insekten.
  • Nach 3 Wochen sind die Jungen flugfähig und bleiben noch bei der Mutter bis zum Herbstende.
  • Mit einem Jahr erreichen die Jungvögel die Geschlechtsreife.
  • Das Auerhuhn kann ein Alter bis zu 12 Jahren erreichen.

Nahrung

  • Auerhühner sind Pflanzenfresser, die im Sommer Blätter von Heidelbeeren und deren Früchte bevorzugen.
  • Weitere Nahrung sind Knospen, Sämereien von Gräsern und junge Sprösslinge, Insekten.
  • Im Winter frisst das Auerwild Nadeln, Knospen von Kiefern, Fichten und Buchen.

Vorkommen und Verbreitung

  • Das Auerwild kommt in den Wäldern der nördlichen Taiga vor. In Skandinavien über die baltischen Staaten bis an den Baikalsee in Sibirien. In Mitteleuropa in den Alpenregionen und in einigen Mittelgebirgen.
  • Als Lebensraum bevorzugen die Vögel lichte, strukturreiche Nadel- und Mischwälder mit gut entwickelter Bodenvegetation. Gute Versteckmöglichkeiten bieten ausgedehnte Büsche von Heidelbeeren.

Feinde Auerhuhn

Das Auerhuhn ist ein Standvogel der großen, lichten Waldgebiete Europas und Nordasiens.

Das Auerhuhn ist ein Standvogel in den großen, lichten Waldgebieten von Europa und Nordasien.

Foto1: cc - Capercaillie - saruwine
 Foto2: cc - The Western Capercaillie (Tetrao urogallus), also known as the Wood Grouse, Heather Cock or Capercaillie - von NTNU, Faculty of Natural Sciences and Technology
 Foto3: cc - Auerhuhn - Alois Staudacher
Foto4: cc - Tetrao urogallus - Eurasian Capercaille - Tjäder - von Lars Falkdalen Lind