Archiv der Kategorie: Säugetiere

Langohrigel ein Überlebenskünstler in Trockengebieten

Langohrigel werden auch als Haustiere gehalten.

Der Langohrigel ist an den großen Ohren zu erkennen, die ihm auch zur Hitzeregulierung dient. Mit seinem ausgezeichneten Gehör kann das Tier besonders gut Beute aufspüren. Der nachtaktive Einzelgänger sucht tagsüber Schutz im Unterholz oder zieht sich in seinen selbst gegrabenen Bau zurück. Der Langohrigel bewohnt ….

Weiterlesen

Mittelmeer-Mönchsrobbe seltenstes Säugetier Europas

Mönchsrobben finden den Tod oft auch in Fischernetzen.

Die Bestände der heute streng geschützten Mittelmeer-Mönchsrobben haben in den letzten 50 Jahren gravierend abgenommen. Heute gibt es nur noch zwei nennenswerte Verbreitungsgebiete, indem die Mönchsrobben vorkommen, im östlichen Mittelmeer (Ägäis), im Küstenbereich Nordwestafrikas im Mittelmeer und im Atlantik. Die gesamte Anzahl der Tiere wird nur auf 400 bis 500 Exemplare geschätzt, die ….

Weiterlesen

Sternmull kuriose Gestalt unter den Säugern

Der Sternmull ist von anderen Maulwürfen an den fingerförmigen Hautanhängen an der Nase zu erkennen.

Der Sternmull ist ein seltsames Tier, der mit seinen fleischigen Sternzotteln an der Nasenspitze gut seine Beute aufspüren kann. Mit den 22 Fortsätzen an der Nase, die einen sternförmigen, fleischigen Kranz bilden, ist er in der Lage bis zu 13 Beutetiere pro Sekunde zu berühren und in Millisekunden blitzschnell zu verspeisen. Die meisten Beutetiere sind Raupen, Ringelwürmer und Larven, die der Räuber fängt. Der Sternmull kommt in ….

Weiterlesen

Fischkatze kann gut schwimmen

Die Fischkatze hat sich ihren Lebensraum am Wasser ausgesucht.

Die aggressive Fischkatze ist nicht wasserscheu, die sich von Fischen, Fröschen, Insekten, Mäusen und Vögeln ernährt. Sie hat sich an das Leben am Wasser angepasst und an ihren Pfoten sind sogar Ansätze von Schwimmhäute zu erkennen. Die geschickte Fischfängerin lauert am Rand von Gewässern Fische auf, die sie ….

Weiterlesen

Seraue leben in bewaldeten Bergregionen

Die Bestände der Japanischen Saraue haben sich erholt.

Die Seraue sind an ihrer dichten Mähne zu erkennen, dieTiere ähneln den Ziegen und leben auf tieferen, dschungelbestandenen Berghängen. Sie kommen im Himalaja und weiter südlich von Indochina bis Sumatra sowie ostwärts bis Ostchina, Formosa und Japan vor. Männchen und Weibchen tragen leicht nach hinten ….

Weiterlesen

Zwergmaus ist ein Kletterkünstler

Die Eurasische Zwergmaus setzt ihren Greifschwanz aktiv zum Klettern ein.

Die Zwergmäuse gehören zu den kleinsten Nagetieren der Welt. Sie sind geschickte Architekten, die ihre Kugelnester nicht in Erdhöhlen anlegen, sondern einzigartig hoch oben über dem Boden zwischen den Halmen von Getreidefeldern, in Schilfdickichten und in Ästen von Hecken bauen. Die Tiere haben spezielle Pfoten und mit ….

Weiterlesen

Saimaa-Ringelrobbe steht unter Naturschutz

Die Saimaa-Ringelrobben leben im finnischen Saimaa-Seengebiet.

Die Saimaa-Ringelrobbe ist eine der seltensten Robbenart, die im Süßwasser lebt und in Finnland vorkommt. Die Ringelrobben sind vom Aussterben bedroht und ihr Bestand wird nur noch auf ca. 260 Tiere geschätzt. Ihren Namen verdankt die Saimaa Robbe durch ihre vielen schwarzen Ringeln, die sich auf ihren grauen Fell befinden. Im Nationalpark Linnansaari in der Savonlinna-Region ist eines der besten Gebiete, die ….

Weiterlesen

Wasserschwein ist ein guter Schwimmer

Wasserschweine ziehen sich zur Nachtruhe in Dickichte zurück.

Wasserschweine ziehen sich zur Nachtruhe in Dickichte zurück.

Das Wasserschwein oder Capybaras ist das größte Nagetier der Welt, dass sich dem Wasser vollständig angepasst hat. Es ist ein friedliches Tier und weidet vor allem Wasserpflanzen ab und an Land werden Gräser und anderes Pflanzenmaterial verspeist. An Land bewegen sich Wasserschweine recht bedächtig und können bei Gefahr mit weiten Sprüngen ins Wasser flüchten. Da sie die Fähigkeit besitzen, lange unter ….

Weiterlesen

Faultiere sind Meister im Energiesparen

Braunkehl-Faultier (Bradypus variegatus)

Braunkehl-Faultier (Bradypus variegatus)

Die Faultiere gelten als eine der individuenreichsten und am weitesten verbreiteten Säugetiere der südamerikanischen Tropenwälder, die nicht flink und gewandt sind. So haben sie trotz ihrer gemächlichen und energiesparenden  Lebensweise in einer feindlichen Welt unter Raubtieren und anderen Gefahren der tropischen Wäldern überlebt. Das Dreifinger-Faultier hat an jeder Hand und jedem Fuß drei Finger samt hakenförmiger Krallen. Wenn es nicht gerade ….

Weiterlesen

Auch Hyänen können schön sein

Typfelhyänen verteidigen ihr Revier gegen anderen gruppenfremden Raubtieren.

Typfelhyänen sind die größten von vier Hyänenarten, die in Rudeln leben und ihr Revier gegen anderen gruppenfremden Raubtieren mit Verbissenheit verteidigen.

Die Hyänen gelten allgemein als hässliche, feige und widerwärtige Tiere. Vielleicht weil die Tiere in ihrer Ernährungsweise Aas vertilgen und in ihrem sonstigen Verhalten manches machen, was Menschen als abstoßend und …. Weiterlesen