Archiv der Kategorie: Reptilien

Der Komodowaran hat keine natürlichen Feinde

Komodowaran

Der tagaktive Komodowaran ernährt sich ausschließlich von Fleisch.

Die größte Echsenart der Welt ist der Komodowaran. Er kann über 3 Meter lang und etwa 70 bis 90 kg schwer werden. Das Tier stammt von einer Gruppe der Reptilien ab, dass sich im Jura, vor etwa 180 Millionen Jahren entwickelte. Es gibt nur ein paar Weiterlesen

Eidechsen lieben trockene Gebiete

Die Wüstenkrötenechse (Phrynosoma platyrhinos) wird oft in Trockenterrarien gehalten.

So bedrohlich sie auch aussehen, so ungefährlich sind die Eidechsen der Wüste. Die Tiere können unbedenklich als Haustierchen gehalten werden. Dennoch ist Vorsicht geboten, weil manche Echsen in Gefangenschaft jegliche Nahrung verweigern. Will so ein kleines Geschöpf nicht fressen, gibt man das Tier seine Freiheit zurück, anstatt es langsam verhungern zu lassen. Besonders furchterregend schaut die ….

Weiterlesen

Grüner Leguan ist ein beliebtes Terrarientier

Grüne Leguane verlieren durch Zerstörung des südamerikanischen Regenwaldes immer mehr an Lebensraum.

Grüne Leguane verlieren durch Zerstörung des südamerikanischen Regenwaldes immer mehr an Lebensraum.

Ein Grüner Leguan wurde lange wegen seines wohlschmeckenden Fleisches gejagt. Die Echsen legen ihre Eier am Uferrand ab. Bei Gefahr vor Feinden flüchten sie oft ins Wasser. Die Grünen Leguane verbringen ihr Leben vorwiegend auf Weiterlesen

Die Griechische Landschildkröte hat ein großes Verbreitungsgebiet

Landschildkröte

Diese Griechische Landschildkröte befand sich mitten auf einer Landstraße zwischen Manacor und Porto Christo (Mallorca). Das Tier wurde gerettet und in ihrer Laufrichtung der anderen Straßenseite in den Büschen freigelassen.

Die tagaktive Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni) kommt im europäischen Teil des Mittelmeerraumes vor. Weiterlesen

Galápagos-Riesenschildkröte (Chelonoidis nigra)

Galápagos-Riesenschildkröten besitzen einen eher sattelförmigen Panzer, der ihnen gestattet den Hals höher zu strecken, um damit höhere Pflanzen zu erreichen.

Galápagos-Riesenschildkröte besitzt einen eher sattelförmigen Panzer. Der gestattet dem Tier den Hals höher zu strecken, um damit höhere Pflanzen zu erreichen.

Die Galápagos-Riesenschildkröte gehört zu den größten Landschildkröten der Erde. Die Tiere sind in ihrer Fortbewegung sehr langsam, können aber auch fleißig lange Wegstrecken in eins bewältigen. Die ruhige und friedliche

Weiterlesen