Archiv der Kategorie: Insekten und Käfer

Dasselfliege gefährlich für Pferde

Dasselfliege

Die Dasselfliege ist ein Parasit für Säugetiere.

Dasselfliegen sind kleine Insekten, die sehr schnell an den Körpern von Pferden gelangen. Bei der Futteraufnahme durch Kauen und Schlucken des Pferdes wird eine Dasselfliege sehr schnell in das Innere des Körpers aufgenommen. Das Insekt fliegt in den Monaten von Juni bis September. Nimmt ein Pferd Eier durch Belecken der befallenen Weiterlesen

Asiatische Hornisse erobert Europa

Asiatische Hornisse

Die Asiatische Hornisse ist nicht gefährlicher als eine Wespe.

Die Asiatische Hornisse ist im europäischen Raum auf dem Vormarsch. Völker dieser Hornissenart wurden im Südwesten von Frankreichs nachgewiesen. Es wird vermutet, dass die Art mit asiatischen Importwaren den Weg zu Europa gefunden hat. Der Klimawandel begünstigt mildere Winter, so dass die Weiterlesen

Ameisenlöwe bringt den Tod im Trichter

Der Ameisenlöwe ist die Larve, aus der die libellenähnliche Ameisenjungfer entsteht.

Der Ameisenlöwe ist die Larve, aus der die libellenähnliche Ameisenjungfer entsteht.

An heißen Sommertagen sieht man in Waldungen mit sandigen Böden an Wegrändern, besonders in dürren Heidewäldern, am Rand sonniger Schneisen Trichter an Trichter. Hier ist der Boden sandig und ermöglicht den Ameisenlöwen einen Trichter für seine Opfer anzulegen. Eben aus dem Ei geschlüpfte Ameisenlöwen bauen die kleinsten Trichter. Die halbwüchsigen die mittelgroßen und die größten, die kurz vor ….

Weiterlesen

Kirschessigfliege eine Gefahr für viele Obstsorten

Kirschessigfliege

Kirschessigfliege – Foto: Agroscope CC BY-ND 2.0

Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) stammt aus Asien und wird zum Problem für Obst- und Gemüsebauern. Besonders in Süddeutschland vermehrt sich der Insektenschädling rasant und befällt reifende Früchte wie rote Trauben, Kirschen, Pflaumen, Erdbeeren, Aprikosen, Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Nektarinen. Weiterlesen

Rote Feuerameisen können eine Sintflut überleben

Rote Feuerameisen können auch einzeln über Wasser laufen, dank der Oberflächenspannung. Aber nur in der Gemeinschaft können die Tiere überleben.

Rote Feuerameisen können im brasilianischen Dschungel den sintflutartigen Regengüssen, die ganze Landstriche unter Wasser setzen, gut überleben. Die Rote Feuerameise ist ein Überlebenskünstler und greift zu einem einmaligen Trick im Tierreich. Bevor eine große Welle anrollt, verbeißen und verhaken sich die Ameisen ineinander. Sie bilden ein lebendes Rettungsfloß, das auf dem Wasser treibt. Die Tiere können so Monate lang ohne Nahrung ausharren. Weiterlesen