Archiv der Kategorie: Frösche und Amphibien

Moorfrosch (Rana arvalis) und Springfrosch (Rana dalmatina)

Ein Pärchen Moorfrösche im Laichgeschäft. Das Männchen in der typischen Blaufärbung.

Ein Pärchen Moorfrösche im Laichgeschäft. Das Männchen in der typischen Blaufärbung.

Der Moorfrosch ist eine kleinere Froschart mit heller bis dunkelbrauner gefärbter Oberseite. In der Laichzeit wechseln die Männchen die Farbe ihrer Haut in ein intensives Blau. Der Moorfrosch gehört zu den Braunfröschen, wie auch

der Grasfrosch und Springfrosch, die auch in Deutschland heimisch sind. Der Moorfrosch ist tag- und nachtaktiv, der seine Winterruhe zwischen Anfang März bis Mitte April beendet und dann zu den Laichgebieten wandert. Weiterlesen

Nordamerikanischer Ochsenfrosch (Rana catesbeiana) kommt ohne Schlaf aus

Der Ochsenfrosch kommt ursprünglich aus dem östlichen und mittleren Nordamerika, den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko.

Der Ochsenfrosch kommt ursprünglich aus dem östlichen und mittleren Nordamerika (Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko).

Der Nordamerikanische Ochsenfrosch wird auch als Amerikanischer Ochsenfrosch bezeichnet. Das Tier kann einen Weitsprung von etwa 6,50 Meter vollbringen. Der große Frosch ist im Tierreich ein Einzelfall, der ohne Schlaf sein ….

Weiterlesen

Der Laubfrosch

Der Laubfrosch hat eine glatte Hautoberfläche, die beim Sonnenbaden auffällig glänzt.

Der Laubfrosch hat eine glatte Hautoberfläche, die beim Sonnenbaden auffällig glänzt.

Der mitteleuropäische Laubfrosch (Hyla arborea) verbringt den Tag zwischen den Schilfrohren und im Ufergebüsch. Der Frosch mit seiner natürlichen grünen Farbe, kann sich an trüben, wolkenverhangenen Tagen auch ein ….

Weiterlesen