Archiv der Kategorie: Fische

Der Fächerfisch lebt im offenen Ozean

Fächerfisch

Der Fächerfisch lebt in Tiefen von 200 Metern bis zur Oberfläche.

Fächerfische sind so eindrucksvoll und furchteinflößend, wie wenige andere Hochseefische. Die Fische haben einen schlanken, langgestreckten Körper und tragen ein Schwert. Der Fächerfisch benutzt es, um seine Beute zu betäuben und zu töten. Manchmal dient es Weiterlesen

Die Muräne hat ein furchterregendes Aussehen

Muräne

Die Muräne sieht nicht freundlich aus. Sie greift im freien Wasser kaum an.

Die Muränen zählen zu den unheimlichsten und gefürchtetsten Räubern des Korallenriffs. Korallenatolle bilden sich rings um die Gipfel von Vulkanen, die langsam unter die Meeresoberfläche absinken. Korallenriffe dagegen wachsen am Weiterlesen

Die Karausche (Carassius carassius)

Karausche

Die Karausche ist eine Fischart aus der Familie der Karpfenfische.

Die Karausche wurde zum Fisch des Jahres 2010 ernannt. Der Fisch wird auch Bauernkarpfen oder Moorkarpfen genannt. Der Friedfisch liebt Gewässer bis hin zum Brackwasser mit ausgeprägten Krautgürteln. Die Karausche meidet kalte, tiefe und Weiterlesen

Papageifisch baut sich ein Bett aus Schleim

Papageifisch

Der Papageifisch bewohnt in großen Gruppen ausschließlich tropische Meere.

Der Papageifisch (Chlorurus microrhinos), diese Art baut sich in der Nacht ein Bett aus Schleim. Die Fische sind die buntesten Korallenfische und mit ihrem scharfen Schnäbeln können sie Kalkskelette der Korallen knacken. In der Nacht kann man Weiterlesen

Doktorfisch hat messerscharfe Flossen

Doktorfisch

Der Doktorfisch (Acanthurus sohal) kann seine Feinde schwer verletzen.

Die Doktorfische (Acanthuridae) müssen in ihren tropischen Lebensräumen mit vielen Fressfeinden rechnen. Von überall rücken die gefährlichen Räuber heran, um die friedfertigen Doktorfische zu fressen. Aber der Doktorfisch in den Weiterlesen

Seepferdchen sind Meister der Tarnung

Seepferdchen sind Fische, die bei großer Gefahr ausgestreckter Haltung flüchten.

Die Seepferdchen in der Nordsee sind selten geworden, die sich im Dickicht der Seegraswiesen tarnen und wohlfühlen. Der Grund dafür ist der Rückgang des Seegrases, dass in den 30er Jahren großflächig durch eine Pilzinfektion befallen wurde. Die Tiere sind keine guten Schwimmer. Sie brauchen Pflanzen, um sich mit ihrem Schwanzende an denen festzuklammern. Das Tier zählt zu den ….

Weiterlesen

Zander laichen im Frühjahr

Zander sind beliebte Fische zum Angeln.

Im Frühjahr (März/April), wenn die Wassertemperatur auf zehn Grad Celsius ansteigen, kommen die Zander in Hochzeitsstimmung. Die Laichzeit der Zander kann sich bis in den Juni hineinziehen. Die Männchen suchen sich in flacherem Wasser meist in Ufernähe einen geeigneten Laichplatz aus. Auf hartem Grund, der mit Steinen, Wasserpflanzen und Wurzeln besetzt ist, ist eine ….

Weiterlesen

Goldfisch ein Welteroberer

Der Schleierschwanz ist eine Zuchtform vom Goldfisch. Der ist besser für die aquaristische Haltung geeignet als in Teichen.

Es gibt etwa 30.000 verschiedenen Arten von Fischen auf der ganzen Welt. Der Goldfisch ist gewiss der berühmteste und beliebteste. Normalerweise ist unsere Zuneigung zu den Fischen eher überwiegend von ihrem Wohlgeschmack bestimmt. Nur wenige Leute bei uns sind auf den Gedanken gekommen auch einen Goldfisch ….

Weiterlesen

Auch Fische schlafen

Fische schlafen -

Fische schlafen – cc – Scorpion Fish and Parrot Fish sleeping – von prilfish

Fische scheinen im Durchschnitt ein geringeres Schlafbedürfnis zu haben als andere Wirbeltiere. Erkennen kann man einen schlafenden Fisch nicht, denn sie haben keine Augenlider zum Verschließen ihrer Augen. Nur wenige Fische …. Weiterlesen